Alyssum (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alyssum in Deutschland (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
Von: Jan Eckstein
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen
1
Blütenstand eine reich verzweigte Schirmrispe, Kronblätter vorn abgerundet, untere Blätter bis > 3 cm lang 
 Mauer-Steinkraut  –  Alyssum murale Waldst. & Kit.
Ausdauernde Pflanze. Untere Blätter rosettig gehäuft, Stängelblätter 1–2 cm lang, oberseits graugrün, unterseits graufilzig. Blütenstand reich verzweigt. Kronblätter 2–3,5 mm lang, gelb. Früchte 2–5,5 mm lang, sternhaarig. Pflanze 25 -70 cm. Blüte Mai-Juni.
Zierpflanze, Felsen, Mauern.
Blütenstand traubig, Kronblätter vorn ausgerandet, untere Blätter immer < 3 cm lang   ► 2
2
Pflanze einjährig, Kronblätter 2–4 mm lang   ► 3
Pflanze ausdauernd, Kronblätter 3–6 mm lang 
  ▼▼ a  –   Berg-Steinkraut  –  Alyssum montanum L.
Kelch- und Kronblätter nach der Blüte abfallend. Staubblätter mit flügel- oder zahnartigen Anhängseln.
a
Stängel niederliegend bis aufsteigend, Kronblätter 4–6 mm lang, 1–2 mm breit, goldgelb 
  A. montanum subsp. montanum
Blätter verkehrt eiförmig, obere schmaler, dicht sternhaarig. Schötchen fast kreisrund, 3,5–4,5 mm lang, sternhaarig. Pflanze 10–20 cm. Blüte März-Mai.
Lückige Trockenrasen und Felsfluren, auch Zierpflanze.
Stängel aufsteigend bis aufrecht, Kronblätter 3,5–4 mm lang, 1–1,5 mm breit, blassgelb 
  A. montanum subsp. gmelinii (Jord. & Fourr.) Thell.
(= Alyssum montanum var. angustifolium Fuckel, Alyssum gmelinii Jord. et Fourr.)
Pflanze 10–20 cm. Blüte März-Mai.
Basenreiche Sandtrockenrasen.
3
Kelchblätter 2–3 mm lang, zur Fruchtzeit vorhanden 
 Kelch-Steinkraut  –  Alyssum alyssoides (L.) L.
(= Alyssum calycinum L.)
Stängel aufrecht oder aufsteigend. Blätter schmal länglich bis spatelförmig, dicht sternhaarig. Blütenstand eine lockere Traube. Kronblätter 2,5–4 mm lang, blassgelb, nicht in Platte und Nagel gegliedert, später weißlich und auch zur Fruchtzeit oft noch vorhanden, Staubblätter ohne Anhängsel. Schötchen 3–4,5 mm lang, sternhaarig. Pflanze 7–30 cm. Blüte April-September.
Lückige Trockenrasen, Äcker und Ruderalstandorte.
Kelchblätter 0,7–1,6 mm lang, zur Fruchtzeit abgefallen 
 Kleinblütiges Steinkraut  –  Alyssum campestre (L.) L.
Blätter oberseits graugrün, unterseits grauweiß. Kronblätter 2–3 mm lang, gelb bis blassgelb. Pflanze 10–40 cm.
Weinberge, nur lokal vorkommend.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Alyssum (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
24 September 2012 07:09:19). Abgerufen am 23. September 2017, 03:48 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Alyssum_(Deutschland)