Aquilegia (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aquilegia (Akelei; Ranunculaceae)
Von: Sabine von Mering
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Daten nach Oberdorfer (1983), Schmeil-Fitschen (2009), Rothmaler (2005), Fischer et al. (2008), Rothmaler (2007), Weymar (1988a)Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen — Stand: Erstfassung beendet
1
Stängel meist verzweigt, Sporne hakig gebogen   ►► 2
 Artengruppe Gewöhnliche Akelei  –  Aquilegia vulgaris agg.
Stängel meist unverzweigt, Sporne gerade oder nur leicht gekrümmt   ► 3
2
Blüten blauviolett, sehr selten rosa oder weiß (bei Gartenformen auch andersfarbig) 
 Gewöhnliche Akelei  –  Aquilegia vulgaris
Staubblätter wenig aus der Blüte hervorragend. Pflanze 40-80 cm hoch, Blüte Mai-Juli.
Laubwälder, Gebüsche, Hecken, Wiesen; auch Zierpflanze.
Alte Heilpflanze. Giftig.
Blüten braunviolett, sehr selten weiß 
 Schwarzviolette Akelei  –  Aquilegia atrata
(= Aquilegia vulgaris subsp. atrata)
Staubblätter weit aus der Blüte hervorragend. Pflanze 30-70 cm hoch, Blüte Juni-Juli.
Gebirgsnadelwälder, Gebüsche, Waldsäume, Moorwiesen.
Giftig.
3
Blüten intensiv blau, über 5 cm breit 
 Alpen-Akelei  –  Aquilegia alpina
Stängel flaumhaarig. Pflanze 15-50 cm hoch, Blüte Juni-August.
Steinige Abhänge, Hochalpen.
Giftig. Selten.
Blüten blauviolett, bis 4 cm breit 
 Kleinblütige Akelei  –  Aquilegia einseleana
(= Aquilegia aquilegioides)
Stängel oben ± drüsig behaart. Pflanze 15-40 cm hoch, Blüte Juni-Juli.
Subalpine Steinschutthalden, Schluchten.
Giftig.

Alle Arten sind geschützt und giftig.

Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Aquilegia (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
25 Oktober 2012 13:13:20). Abgerufen am 19. November 2017, 08:28 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Aquilegia_(Deutschland)