Armeria maritima Gruppe in Deutschland (Almut Uhl)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Dieser Schlüssel ist mit den Autorennamen gekennzeichnet und die Mitarbeit ist auf Almut Uhl beschränkt. Auf der Diskussionsseite sind Kritik und Verbesserungsvorschläge willkommen! Direkte Verbesserungen und Illustrationen sind insbesondere in der frei veränderlichen Version in offener Zusammenarbeit erwünscht: Armeria maritima Gruppe (Deutschland).
Diese Arbeit ist eine Originalarbeit, die erstmalig hier publiziert ist.
Zitiervorschlag: Almut Uhl 2015. Armeria maritima Gruppe in Deutschland. http:/​/​offene-naturfuehrer.​de/​wiki/​Armeria_​in_​Deutschland_​(Almut_​Uhl)
Armeria maritima Gruppe in Deutschland (Almut Uhl) (Armeria)
Von: Almut Uhl
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Zusammenarbeit: offen — Stand: Erstfassung beendet
1
Blätter einnervig, durch eingesenkten Mittelnerv etwas rinnig, gelegentlich am Grund mehrnervig, 5-20 cm lang; Blütenschaft kahl oder nur unten dicht behaart   ► 2
1
Blätter einnervig, aber Nerv oft undeutlich zu erkennen, 2-5 cm lang; Blütenschaft meist flaumig 
 Strand-Grasnelke  –   subsp. maritima (Mill.) Willd.
BESCHREIBUNG: Blätter 1 mm breit, undeutlich 1 nervig, fleischig, oft bewimpert; Köpfe 15-20 mm; Äußere Hüllblätter stumpf oder kurz zugespitzt, kürzer als die inneren, auf dem Rücken grün. Höhe: Pflanze 5-10 cm Blütezeit: Mai-September

HABITAT: zerstreut auf Strand- und Salzwiesen; Nordseeküste; Ostseeküste

2
Blätter am Grunde frisch 1-nervig erscheinend (im trockenen Zustand 5-nervig), bewimpert, meist schlaff; im Herbst weitgehend absterbend 
 Sand-Grasnelke  –  subsp. elongata (Hoffm.) Bonnier
BESCHREIBUNG: äußere Hüllblätter lang zugespitzt bis haarspitzig, innere sehr stumpf, durch den auslaufenden Nerven stachelspitzig Köpfe 18-25 mm; Schaft bis unten kahl, sehr selten schwach behaart; Köpfchen meist dicht und vielblütig, Farbe rosa bis lila. Höhe: Pflanze 20-40 cm

Blütezeit: Mai-September
HABITAT: Graudünen, Sand- und Silikattrockenrasen, trockene Wälder, kalkmeidend.

äußeres Hüllblatt
inneres Hüllblatt von A. elongata
2
Blätter am Grunde deutlich 3-nervig   ► 3
Laubblatt am mit verbreiterten Blattgrund
3
Blütenschaft meist kahl; Blätter am Rande bewimpert   ► 4
3
Blütenschaft in der unteren Hälfte stark behaart, Blätter und Kelch dicht behaart 
  Armeria maritima subsp. bottendorfensis (A.Schulz) Rothm.
Blätter langsam verwitternd, am Grunde nur undeutlich 3-nervig, stark behaart, 4-5 cm lang, 1-1,5mm breit; äußere Hüllblätter fast ganz krautig, stumpf und kurz, meist nur etwa halb so lang und halb so breit wie die kurz zugespitzten inneren Hüllblätter; zweite Reihe abgerundet; Blütenfarbe lebhaft rot; bei jungen Köpfchen oft auch die Hüllblätter rot. Höhe: Pflanze 10 bis 20 cm Blütezeit: Mai bis September
auf Schwermetallböden
3’’
Schaft unten schwächer behaart; Blätter am Rande reichlich bewimpert, auf der Ober- und Unterseite nur vereinzelt, alte Blätter langsam verwitternd, am Grunde nur undeutlich 3nervig; äußere Hüllblätter fast ganz krautig, stumpf und kurz, meist nur etwa halb so lang und halb so breit wie die kurz zugespitzten inneren Hüllblätter. 
  Armeria maritima subsp. hornburgénsis (A.Schulz) Rothm.
Köpfchen meist wenigblütig und locker, Blütenfarbe lebhaft rot. Höhe: Pflanze 10-15cm Blütezeit: Mai bis September
auf Schwermetallböden bei Eisleben
4
Blütenhüllblätter 5-8mm lang, äußere Hüllblätter fast ganz krautig, stumpf und kurz, meist nur etwa halb so lang und halb so breit wie die kurz zugespitzten inneren Hüllblätter; Blätter am Grunde deutlich 3-nervig, bewimpert, zum Teil an die Erde eingesenkt, 3-7cm lang und 1-1,5 mm breit 
   subsp. hálleri (Wallr) A.&D.Löve
Blütenkrone rot; Köpfchen meist wenigblütig und locker vereinzelt aufblühend. Höhe: Pflanze 15 bis 25 cm Blütezeit: Mai bis September
Auf Schwermetallböden lokal in Sachen Anhalt, Harz; ei Olpe; bei Aachen, Ahrgebirge
Inneres und äußeres Hüllblatt
4
Blütenhüllblätter sehr kurz, 2-5 mm lang, lanzettlich spitz 
  Armeria maritima subsp. serpentini (Gauckler) Holub.
Blütenstand eiförmig-lanzettlich
auf Felsbänder auf Serpentin, nur im Fichtelgebirge, Böhmen; Lokalendemit
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Armeria maritima Gruppe in Deutschland (Almut Uhl) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
26 September 2015 07:35:10). Abgerufen am 21. November 2017, 20:49 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Armeria_maritima_Gruppe_in_Deutschland_(Almut_Uhl)