Atriplex micrantha – Verschiedensamige Melde (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Atriplex micrantha (= A. hastata), die Verschiedensamige Melde, gehört zur Familie der Amaranthaceae (Fuchsschwanzgewächse), Unterfamilie Chenopodiaceae (Gänsefußgewächse). Die englischen Namen sind Russian Atriplex, Twoscale Saltbush. EPPO-Code ATXMI.

Die Verschiedensamige Melde ist in Mitteleuropa ein Neophyt, der sich seit etwa hundert Jahren stark ausgebreitet hat. In Deutschland ist sie bereits viel vorhanden. Wahrscheinlich wurde sie mit Getreidelieferungen aus Russland eingeführt, daher der englische Name. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet ist Asien, vom Kaukasus bis nach Xinjiang, Westchina. In Norddeutschland ist sie seltener, in Großbritannien nicht zu finden, in Schweden kommt sie kaum vor, in Finnland wohl gar nicht. In die USA wurde sie ebenfalls verschleppt und ist dort noch in Ausbreitung begriffen. Australien und Neuseeland sind wohl noch frei von ihr.

Sie wächst viel an Flußläufen, manchmal auf Äckern, meistens aber auf Ödland und Gleisanlagen, auch an Straßen, da sie sich auf salzhaltigen Standorten gut halten kann. Wie viele Atriplex-Arten kann die Verschiedensamige Melde mit den kurzgestielten Blasenhaaren Salz ausscheiden. Die Vakuolen der Haare können platzen und der Blatt- und Stängeloberfläche eine silbrige Erscheinung geben, die bis zum nächsten Regen anhält. Die Pflanze fällt mit 2 m Höhe auf, kann aber auch noch größer werden. Sie ist einjährig und keimt im Frühjahr. Hauptblütezeit ist der Spätsommer, d.h. August und September. Die Pflanzen sind entweder männliche oder weiblich.

Verfasser: Wohlert Wohlers. November 2018.

Zur Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln siehe Informationen des BVL, Schadorganismus Gänsefuß-Arten.