Attribut:Morphologische Beschreibung

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Diese Eigenschaft ist vom Datentyp Text. Damit kann das Attribut beliebig langen Text speichern, suchbar bis zu einer Länge von etwa 40 bis 72 Zeichen (siehe Help:Type Text (semantic-mediawiki.org)).

Siehe Vorlage: Pflanzenmerkmal


Pages using the property "Morphologische Beschreibung"

Showing 25 pages using this property.

(previous 25) (next 25)

A

Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +5 bis 6 mm lange Schließfrucht (=Achäne; <span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> 4, 5 u. 6 ist Querschnitt), dicht mit aufwärts gerichteten Haaren besetzt (ca. 5 bis 6 mm lang und 2 mm breit); die Außenseite kann sogar noch nach dem Abfallen der Frucht Sonnenlicht zur eigenen Nahrung umwandeln; Frucht mit Ölkörper deshalb auch von Ameisen verbreitet, sonst durch Tiere auch ausgestreut und „verschleudert“.  +
Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +September  +
Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +ästig, mit starker Pfahlwurzel, seitlich vom blütentragenden Stängel nach dem Blühen überwinternde Blattrosetten treibend aus deren Mitte im nächsten Jahr der Blütenstängel sprosst; zur Blütezeit demnach am Grund des Blütenstengels die oft schon vergilbten Rosettenblätter vorhanden und daneben einzelne noch wenig entwickelte Blattrosetten  +
Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +das Blütenköpfchen besteht aus vielen kleinen Blüten (<span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> 1, 2 u. 3), das auf einem langen, behaarten, drüsigen oder drüsenlosen Stiel gewachsen ist; Köpfchen 2 bis 4 cm breit; es gibt ''weibliche Köpfchen'' mit nur weiblichen Blüten (55 bis 60), die nur Fruchtknoten haben und ''zwittrige Köpfchen'', mit Fruchtknoten und Staubblättern zusammen in einer Blüte (85 bis 100 kleine Blüten); die Randblüten strahlen nach außen. Die Farbe reicht von blaulila, seltener rotlila bis gelblichweiß bis rein weiß; Hüllblätter um und unter dem Köpfchen mehrreihig, aus eiförmigem Blattgrund lanzettlich, reichlich angedrückt langhaarig.  +
Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +mehr oder weniger graugrün, glanzlos, im Umriss spatelförmig, lanzettlich, im vorderen Drittel am breitesten, fast kahl bis ziemlich reichlich behaart; verschiedene Blätterformen: leierförmig bis fiederspaltig (selten einfach und ungeteilt), kerbig bis gesägter Rand, mit stumpfen bis schwach zugespitzten Abschnitten, die wie kleine Lanzen aussehen (lanzettlich)  +
Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +aufrecht, stielrund oder mehr oder weniger gefurcht, einfach oder ästig, beblättert, unten von nach rückwärts gerichteten Borsten zottig, oben kahl  +
Acker-Knautie (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +30 bis 150 cm  +
Alantdistel (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +besteht aus vielen (200 bis 300) kleinen Einzelblüten, die den Blütenkopf bilden, die Köpfe sind groß 3,5 bis 5 cm lang und über 2 cm breit, einzeln, selten zu mehreren an der Spitze des oben nackten Stängels bzw. der Äste, aufrecht. Hülle breit-eiförmig; ''Hüllblätter'' um den Blütenkopf herum eilänglich, anliegend, die mittleren an der Spitze schwach spatelig verbreitert, kurz zugespitzt, kaum dornspitzig, kahl oder fein flaumig, am Grunde des Hüllblattes grünlich, zur Spitze hin meist purpurbraun, mit schmalem Harzstriemen. ''Einzelblüten'' 25 bis 30 mm lang, purpurrot, selten weiß.  +
Alantdistel (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +aufrecht, einfach oder mit wenigen, 1-köpfigen Ästen, bis ziemlich hoch hinauf beblättert, gefurcht, spinnwebig-wollig bis filzig  +
Alantdistel (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +50 bis 150 cm  +
Alantdistel (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +oberseits grün und kahl, unterseits angedrückt grau- bis weißfilzig, fein gelbdornig gewimpert. Der Name Verschiedenblättrige Distel deutet schon darauf hin, dass die Blätter verschiedentlich ausgeformt sind: die Blätter am Boden bis 30 cm lang und 4 bis 7 cm breit, fast ganzrandig, die nach oben folgenden mehr lanzettlich, in den Stiel zusammengezogen, gesägt, selten fiederspaltig; die mittleren Blätter sind länglich, lang zugespitzt, meist fiederförmig lappig bis fiederförmig gespalten, mit ''vorwärts gerichteten'' lanzettlich-spitzen Abschnitten, der Blattgrund ist verbreitert, herzförmig und sitzt direkt am Stängel an und umfasst diesen.  +
Alantdistel (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +walzenförmig, schiefliegend und feinfaserig mit feinen (nicht verdickten) Wurzelfasern, Ausläufer treibend  +
Alantdistel (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +4 bis 5 mm lang  +
Arnika (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +Schließfrucht (=Achäne; <span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> 9), reif auch als Schirmchenflieger („Pusteblume“), Wasserhaftverbreitung sowie Wind, auch Zufallsverbreitung durch Weidetiere.  +
Arnika (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +20 bis 66 cm  +
Arnika (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +ganzrandig oder etwas gezähnelt, am Stengel stehen die Blätter sich gegenüber (=gegenständig) sie sind lanzettlich bis eiförmig, spitz, an der Stengelbasis bilden sie hingegen eine deutliche Rosette, dem Boden angepresst, mit 5 bis 7 unterseits hervortretenden Längsnerven, alle Blätter mehr oder weniger hellgrün  +
Arnika (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +große, goldgelbe Blumen bilden einen Blütenstand in Form eines Blütenkörbchens (<span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> 1), dieses bildet sich aus vielen Zungenblüten (rund herum) und kleinen Röhrenblüten in der Mitte (<span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> 3 u. 5); am Stengel wachsen 1–3 (selten 5) Blumen  +
Arnika (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +dient der Pflanze selbst als Speicher für Nährstoffe  +

B

Berg-Hartheu (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +(<span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> ''d'') kurz gestielt, bleichgelbe Blütenblätter, die ''Kelchzipfel'' (<span style="border:1px solid black;color:green;padding: 0px 3px;font-family: sans-serif;" title="Siehe in Bildtafel">⚘</span> <span style="font-family:sans">➚</span> ''c'', ''b'', ''b*'') lanzettlich, spitz, drüsig-bewimpert, die Drüsen kugelig, kurz-gestielt;  +
Berg-Hartheu (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +aufsteigend oder aufrecht, einfach, stielrund, kahl, seltener verzweigt mit ästiger, kurzer, verholzender Grundachse  +
Berg-Hartheu (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +stiellos sitzend, 2 bis 8 cm lang, mit fast herzförmigem Grunde halbstengelumfassend, eiförmig oder länglich, stumpf oder spitzlich, die oberen kleiner und am Grunde eiförmig, ganzrandig, unterseits bläulichgrün, am Rande schwarz punktiert, die oberen durchscheinend punktiert, kahl und unterseits auf den Nerven feindrüsig oder die unteren unterseits flaumhaarig rauh, zu 2 (sich gegenüber = gegenständig), selten zu 3 in einem Wirtel stehend.  +
Berg-Hartheu (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +30 bis 100 cm  +
Berg-Hartheu (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +holzig, faserig, kriechend, frisch, von außen gelblich, getrocknet wird sie rötlich  +
Blutwurz (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +nicht wurzelnd, behaart, aufrecht-aufsteigend oder niederliegend; Blütenstiele lang und dünn, einzelne scheinbar blattgegenständig, andere scheinbar aus den Verzweigungsstellen der Stengel entspringend.  +
Blutwurz (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.) +Wurzelstock aufrecht, schief oder fast waagerecht, 1 bis 3 cm dick, verholzend, unregelmäßig knollig, außen dunkelbraun, innen mehr oder weniger blutrot.  +
(previous 25) (next 25)