Bestimmung von Süßgräsern (Poaceae) des nordwestdeutschen Flachlandes nach vegetativen Merkmalen, Teil 12 (Lars Neugebohrn)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist eine vorläufige, nicht vollständig korrigierte Version. Siehe auch die Hinweise auf der Hauptseite für diesen Schlüssel! Dieser Teil enthält auch den ursprünglich getrennten Teil 13.


Quelle: Lars Neugebohrn 2007. Schlüssel zur Bestimmung von Süßgräsern (Poaceae) und Schmetterlingsblütlern (Fabaceae) des nordwestdeutschen Flachlandes nach vegetativen Merkmalen: Vorbemerkungen. Berichte des Botanischen Vereins zu Hamburg, Heft 23 (2007): 121-124. (Fassung hier leicht überarbeitet). (Autorisierte Zweitpublikation)
Hinweis: Dieser Schlüssel ist mit dem Autornamen gekennzeichnet und die Mitarbeit ist auf Lars Neugebohrn beschränkt. Auf der Diskussionsseite sind Kritik und Verbesserungsvorschläge willkommen!


Knospenlage gerollt, Riefen deutlich so hoch wie breit (Von Teil 6)
Von: Lars Neugebohrn
s. a. Ab3 (Teil 5), Cb2 (Teil 18)
Geographischer Geltungsbereich: Nordwestdeutschland — Quelle: Lars Neugebohrn 2007. Schlüssel zur Bestimmung von Süßgräsern (Poaceae) und Schmetterlingsblütlern (Fabaceae) des nordwestdeutschen Flachlandes nach vegetativen Merkmalen: Vorbemerkungen. Berichte des Botanischen Vereins zu Hamburg, Heft 23 (2007): 121-124. (Fassung hier leicht überarbeitet). — Zielgruppe: Experten — Mitarbeit begrenzt auf: Lars Neugebohrn
1a
Pflanze unbehaart, Riefung des Blattes ± gleichmäßig   ► 2
1b
Pflanze behaart, Riefen deutlich oder auch schwach, Obergras   ► 3
wenn Ligula fehlend oder sehr kurz s. a. Festuca rubra / F. ovina, Ab3 (Teil 5); s. a. Bromus, Cb3122 (Teil 26)
2a
Ligula kragenförmig, kürzer als breit, Blattansatz breit, Untergras 
 Rotes Straußgras  –  Agrostis capillaris
2b
Ligula kegelförmig, Blatt schmal, mit wenigen ± groben Riefen 
 Sand-Straußgras  –  Agrostis vinealis
2c
Ligula lang, kragenförmig, bis 6mm, evtl. ± spitz oder eingerissen,   ► 4
3a
Blattoberseite meist spärlich behaart, selten unbehaart, Blattspreite zur Basis schmaler werdend, Ligula jung ganzrandig, älter ± lang, kragenförmig, oft eingerissen, Blattscheide ± weit offen, manchmal auch übereinanderliegend, mit Hautsaum, jung auch noch geschlossen 
 Gewöhnlicher Glatthafer  –  Arrhenatherum elatius
(Teil 15,20,22,25,26,27). wenn Pflanze unbehaart und Blattscheide stärker geschlossen, s. Alopecurus pratensis (Teil 20, 22)
3b
Blattspreite zur Basis nicht schmaler werdend, Öhrchen fehlend, manchmal vorhanden, Ligula ganzrandig, älter auch eingerissen, Blattspreite zur Basis nicht schmaler werdend 
 Flug-Hafer, Wind-Hafer  –  Avena fatua
s. a. Teil 15
4a
Ligula kragenförmig   ► 5
4b
Pflanze behaart   ► 6
5a
Pflanze behaart, Ligula bis 6 mm, selten abgerundet, meist stumpf, oft mit Zahn, (s. a. Phleum pratense), Riefen abgerundet, ± so hoch wie breit, Blattbasis rot gesäumt, zur Basis schmaler werdend (Hüllspelzen gekielt, schmal geflügelt, kurz bewimpert); Obergras (Ackerflur) 
 Acker-Fuchsschwanzgras  –  Alopecurus myosuroides
s. a. Teil 20, Teil 22, Teil 25
5b
Ligula bis 6 mm, abgerundet, kragenförmig, z. T. eingerissen, Blatt bis 8 mm breit, oft schwach, gerieft, Blattansatz breit, Obergras 
 Riesen-Straußgras  –  Agrostis gigantea
6a
Ligula ganzrandig, nie lang geschlitzt, Blattspreite deutlich von Blattscheide, abgesetzt, nicht breit stängelumfassend, Untergras 
 Sumpf-Straußgras  –  Agrostis canina
s. a. Bb1 (Teil 5, Teil 11)
6b
Ligula meist ganzrandig, z. T. tief eingerissen, an der Blattscheide herablaufend, Blatt breit, stängelumfassend, Riefen stark, z. T. 7 bis 9, Untergras 
 Weißes Straußgras  –  Agrostis stolonifera
6c
ältere Ligula bis 6 mm lang, tief und unregelmäßig geschlitzt, Ackerpflanze 
 Acker-Windhalm  –  Apera spica-venti
s. a. C (Teil 15, Teil 22)
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Bestimmung von Süßgräsern (Poaceae) des nordwestdeutschen Flachlandes nach vegetativen Merkmalen, Teil 12 (Lars Neugebohrn) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
12 März 2012 11:07:03). Abgerufen am 15. November 2017, 09:49 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Bestimmung_von_Süßgräsern_(Poaceae)_des_nordwestdeutschen_Flachlandes_nach_vegetativen_Merkmalen,_Teil_12_(Lars_Neugebohrn)