Bienenwolf – Philanthus triangulum

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Bienenwolf
Wissensch. Name: Philanthus triangulum
(Fabricius, 1775)
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Hymenoptera / Familie Crabronidae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: nicht gefährdet
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • dicker Kopf mit großen Augen
  • Schwirrflug
Der Bienenwolf ist eine große und auffällige Grabwespe. Ihr Hinterleib ist schwarz-gelb gestreift und fällt relativ dünn ab. Die Beißzangen sind verhältnismäßig dick. Auch der Kopf ist dick und die Augen groß. Die Männchen sind kleiner und haben eine weißliche Gesichtsmaske.

Bilder

Beschreibung

Verwechslungsmöglichkeiten:

Deutsche Wespe Die Deutsche Wespe hat einen dünneren Kopf, kleinere Augen, eine schwächere Brust und einen dickeren Hinterleib. Außerdem hat sie weniger stark ausgeprägte Beißzangen. Deutsche Wespe:  Soebe, CC BY-SA 3.0


Verbreitung nach Bundesland:
ganz Deutschland

Mensch und Stadt

Der Bienenwolf kommt vor allem auf offenen, warmen, trockenen und sandigen Flächen vor. Besonders an sonnigen Steilflächen, auf Heiden und Rasen kann man ihn beobachten. Auch nistet er gern in den sandigen Fugen von Gehwegpflastern.

Wissenswertes

  • Er fliegt von Juni bis September.
  • Die Larven werden von den Weibchen ausschließlich mit Honigbienen gefüttert. Die Beute wird blitzschnell gepackt und mit einem Stich durch ein schnell wirkendes Gift bewegungsunfähig gemacht.
  • Erwachsene Bienenwölfe ernähren sich von Blütennektar.
  • Bienenwölfe können im Schwirrflug fliegen, wodurch sie in der Lage sind wie ein Hubschrauber in der Luft zu stehen und in alle Richtungen - auch rückwärts - zu fliegen.
  • Das Nest des Bienenwolfs befindet sich im Boden.
  • Im Projekt "Insekten Sachsen" kannst du deine Kenntnisse zu Insekten vertiefen und dich als Bürgerforscher*in betätigen. www.insekten-sachsen.de

Quellen, Literatur, Weblinks

  • SAURE, C. 2005: Rote Liste und Gesamtartenliste der Bienen und Wespen(Hymenoptera part.) von Berlin mit Angaben zu den Ameisen. In: DER LANDESBEAUFTRAGTE FÜR NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE/SENATSVERWALTUNG FÜR STADTENTWICKLUNG (Hrsg.): Rote Listen der gefährdeten Pflanzen und Tiere von Berlin.CD-ROM.
  • H. Bellmann „Der neue Kosmos-Insektenführer“, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, 1999
  • H. Bellmann „Bienen Wespen Ameisen – Hautflügler Mitteleuropas“, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, 2005 (2. Auflage)
  • Seite „Bienenwolf (Wespe)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 24. November 2017, 08:05 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bienenwolf_(Wespe)&oldid=171333354 (Abgerufen: 18. Januar 2018, 12:58 UTC)
  • Seite „Bienenwolf (Wespe)“. In: Tierdoku, interaktives Tierlexikon. Bearbeitungsstand: 11. Dezember 2011, 10:08 UTC. URL: http://www.tierdoku.com/index.php?title=Bienenwolf_(Wespe) (Abgerufen: 18. Januar 2018, 14:03 UTC)
  • Seite „Schwirrflug“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. August 2017, 05:35 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schwirrflug&oldid=168392527 (Abgerufen: 15. Juni 2018, 09:52 UTC)