Bucculatricidae

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search

Bucculatricidae sind eine nicht besonders artenreiche Familie der Lepidoptera, die in Europa aber mit immerhin 55 Arten vertreten ist (Karsholt & Nieukerken 2011). Die Tiere sind sehr klein und sind besonders durch den abstehenden Stirnbusch und die Vergrößerung der Antennenbasis, die zu „Augendeckeln“ umgebildet ist, gekennzeichnet. Die Bestimmung im Freiland gefangener Imagines ist oft nur durch Untersuchung der Genitalarmaturen möglich, doch ist der faunistische Nachweis über die Fraßspuren der Raupen oft unproblematisch.

Der folgende Schlüssel behandelt die zehn aus dem Bundesland Salzburg, Österreich gemeldeten Arten und berücksichtigt neben habituellen Merkmalen auch die Futterpflanzen der Raupen.

Karsholt & Nieukerken (2011)[1]

Bucculatricidae, Salzburg (Arten) (Lepidoptera)
By: Michael Kurz
Bucculatricidae (Insecta: Lepidoptera)
Geographic Scope: Salzburg — Collaboration: open — Status: Diese Seite ist noch im Aufbau (50% bearbeitet)Contributors: Michael Kurz
1
Vorderflügel in der Farbe einfarbig, ohne Zeichnungselemente.   ► 2
1*
Vorderflügel mit mehr oder weniger deutlicher Fleckenzeichnung.   ► 3
2
Vorderflügel dunkelbraun mit grünlich-bronzegoldenem Glanz; Stirnbusch dunkelbraun, Augendeckel auffallend weiß. Die Raupe lebt an Leucanthemum-Arten. 
  Bucculatrix nigricomella
2*
Vorderflügel grau glänzend; Stirnbusch hellbraun. Die Raupe lebt an Achillea millefolium. Der Nachweis der Art in Salzburg ist unsicher. 
  Bucculatrix cristatella
3
Vorderflügel schwärzlich mit weißen Flecken. Die Raupe lebt an Alnus-Arten. 
  Bucculatrix cidarella
3*
Vorderflügel ockerfarben mit markanter, dunkelbrauner Fleckung. Die Raupe lebt an Tilia-Arten, selten auch an Acer platanoides
  Bucculatrix thoracella
3**
Vorderflügel in der Grundfarbe weißlich.   ► 4
4
Die Zeichnung am Vorderflügel besteht aus hellbraunen, undeutlich Flecken und zwei deutlichen, dunkelbraunen Flecken, die bei 2/3 am Vorderrand und in der Mitte des Innenrandes einander schräg gegenüber stehen. Ein zusätzlicher, kleiner dunkler Fleck kann auch bei 1/3 am Vorderrand vorhanden sein. Eine sichere Unterscheidung der Arten ist nur durch Zucht oder durch Genitaluntersuchung möglich.   ► 5
4*
Zeichnung anders.   ► 6
5
Die Raupe lebt an Quercus-Arten und erzeugt in der Jugend charakteristische Gangminen in den Blätttern. 
  Bucculatrix ulmella
5*
Die Raupe erzeugt in der Jugend kurze Gangminen in den Blättern von Ulmus-Arten. Die Mine weist plötzliche Knicke auf, von denen aus kurze, blind endende Fraßgänge vom Hauptgang wegführen. Der Nachweis der Art in Salzburg ist unsicher. 
  Bucculatrix ulmifoliae
5**
Die Raupe erzeugt in der Jugend sehr charakteristische Fraßgänge an Artemisia vulgaris, die den Minen einer Coleophora-Art sehr ähnlich sehen, aber kleiner sind (runde Platzmine mit einem Loch in der Mitte). 
  Bucculatrix noltei
6
Die Zeichnung am Vorderflügel ist braun und deutlich begrenzt. Sie besteht aus zwei Flecken am Vorderrand und einem in der Mitte des Innenrandes, die jeweils gegen die Mitte schräg nach außen ziehen und zusammen eine Art gabelförmiger Zeichnung bilden. Die Raupe lebt an Frangula alnus oder Rhamnus catharticus und erzeugt in der Jugend sehr charakteristische, spiralförmige Gangminen in den Blättern. Kopfhaare und Augendeckel der Imagines sind rein weiß. 
  Bucculatrix frangutella
6*
Die Zeichung am Vorderflügel ist hellbraun und mehr verschwommen. Schwarzbraune Pünktchen nahe der Mitte des Innenrandes und distal des Diskus sind mehr oder weniger deutlich vorhanden. Die Kopfhaare sind weiß und bräunlich gemischt. Die sichere Unterscheidung der folgenden Arten ist nur durch Zucht oder Genitaluntersuchung möglich   ► 7
7
Die Zeichnung ist sehr verschwommen und teilweise fast fehlend. Die Raupe lebt an Betula-Arten. 
  Bucculatrix demaryella
7*
Die hellbraune Zeichnung ist ausgedehnt, die weiße Grundfarbe dunkelbraun gesprenkelt. Die Raupe lebt an Crataegus-Arten. 
  Bucculatrix bechsteinella
7**
Die hellbraune Zeichnung ist weniger ausgedehnt, aber meist deutlich. Die weiße Grundfarbe ist nicht dunkelbraun gesprenkelt. Die Raupe lebt an Artemisia vulgaris, wo sie an den Blättern sehr charakteristische Platzminen erzeugt (in der Form ähnlich den Minen einer Coleophora-Art). 
  Bucculatrix noltei

Literatur

Karsholt, O. & van Nieukerken, E. 2011: Lepidoptera, Moths. In: Karsholt, O. &  E. J. v. Nieukerken (Hrsg.): Fauna Europaea version 2.4. ( Anmerkung(en): abgerufen am 1. September 2011 – http://www.faunaeur.org).