Cakile (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cakile (Meersenf; Brassicaceae)
Von: Sabine von Mering
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Daten nach Oberdorfer 1983, Schmeil-Fitschen 2009, Rothmaler 2005, Rothmaler 2007, Weymar 1988a, Weymar 1988b, Haeupler & Muer 2000Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen — Stand: Erstfassung beendet
1
Einzige Art im Gebiet: Pflanze einjährig, niederliegend. Blätter fiederteilig, dickfleischig; Blüten rötlich bis blassviolett, selten weiß; Schoten 2-gliedrig, sich nicht öffnend, das obere Fruchtglied ± dolchförmig. 
  ▼▼ a  –   Europäischer Meersenf  –  Cakile maritima Scop.
Pflanze 15-30 cm hoch. Blüte Juli-Oktober.
Salzhaltige, stickstoffreiche Spülsäume, Vordünen, Küsten; selten an Binnensalzstellen.
a
Unteres Fruchtglied meist an der Spitze mit zwei deutlich zurückgebogenen Anhängseln, diese oft mehr als 1 mm lang. 
 Baltischer Meersenf  –  C. maritima subsp. baltica (Rouy & Foucaud) P.W.Ball
Ostseeküste.
Unteres Fruchtglied ohne Auswüchse oder mit sehr kurzen Anhängseln. 
 Europäischer Meersenf  –  C. maritima subsp. maritima
Nordseeküste. Europäisch-westasiatische Küstenpflanze.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Cakile (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
18 Oktober 2012 12:58:20). Abgerufen am 24. September 2017, 15:47 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Cakile_(Deutschland)