Dianthus (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dianthus (Nelke; Silenoideae)
Von: Jan Eckstein
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler (2002), Zündorf et al. (2006), Haeupler & Muer (2000), Oberdorfer (2001)Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen — Stand: Erstfassung beendet
1
Kronblätter tief zerschlitzt   ► 2
Kronblätter gezähnt oder ganzrandig   ► 4
2
Blätter blaugrün, Platte der Kronblätter höchstens bis zur Mitte zerschlitzt 
 Feder-Nelke  –  Dianthus plumarius L.
Pflanze mit zahlreichen, kurzen, nichtblühenden Sprossen und von dicht polsterförmigem Wuchs. Blütenstängel schwach vierkantig, zwei- bis fünfblütig. Platte der Kronblätter etwa bis zur Mitte eingeschnitten, 12-18 mm lang, rosa bis weiß. Schlund oft dunkler gefärbt. Pflanze 15-30 cm. Blüte Juni-August.
Zierpflanze, sonnige Mauern und Felsen.
Blätter grasgrün, Platte der Kronblätter mindestens bis zur Mitte zerschlitzt   ► 3
3
Stängel ein- bis zweiblütig, Blätter ca. 1 mm breit, Krone weiß 
 Sank-Nelke  –  Dianthus arenarius L.
Pflanze von locker polsterförmigem Wuchs. Kelch 3-4-mal so lang wie die Kelchschuppen. Platte der Krone tief zerschlitzt, ca. 10 mm lang. Pflanze 20-45 cm. Blüte Juni-September.
Sandtrockenrasen, lichte Kiefernwälder.
In Deutschland nur subsp. borussicus Vierh.
Stängel zwei- bis vielblütig, Blätter 2-5 mm breit, Krone rosa bis purpurn 
 Pracht-Nelke  –  Dianthus superbus L.
Stängel aufsteigend bis aufrecht, am Grunde mit wenigen vegetativen Sprossen. Kelchschuppen 4. Platte der Kronblätter tief zerschlitzt, am Grunde mit grünem Fleck. Pflanze 20-80 cm. Blüte Juni-Oktober.
Basenreiche Moorwiesen, lichte Laubwälder, wechselfeuchte, subalpine bis alpine Rasen.
Blüte von oben
Blüte von oben
Dianthus superbus
4 (1)
Stängel deutlich kurzhaarig   ► 5
Stängel kahl   ► 6
5
Blüten lang gestielt, Blütenstand locker 
 Heide-Nelke  –  Dianthus deltoides L.
Pflanze ausdauernd, von locker rasigem Wuchs. Blütenstängel aufsteigend. Blüten meist einzeln. Kelchschuppen 2, etwa halb so lang wie der Kelch. Platte der Kronblätter ca. 10 mm lang, purpurn, auffallend punktiert. Pflanze 15-40 cm. Blüte Juni-September.
Silikatmagerwiesen und –weiden, kalk- und nährstoffarme Weg- und Straßenböschungen.
Dianthus deltoides, Habitus
Blüten kurz gestielt, in Büscheln von zwei bis vier Blüten 
 Rauhe Nelke  –  Dianthus armeria L.
Pflanze kurzlebig, ein- bis zweijährig, nach der Blüte absterbend. Blüten büschelig gehäuft. Kelchschuppen 2-4, etwa so lang wie der Kelch. Platte der Krone schmal keilförmig, vorn nur schwach gezähnt, purpurn. Pflanze 30-60 cm, Blüte Juni-August.
Warme Wald- und Gebüschsäume, Magerrasen, Wegränder.
Dianthus armeria, Blütenstand
6 (4)
Blüten dicht büschelig gehäuft, höchstens kurz gestielt   ► 7
Blütenstand locker, Einzelblüten ± lang gestielt   ► 8
7
Blattscheiden meist mehr als 4-mal so lang wie die Blattbreite, Blätter 2-4 mm breit 
 Kartäuser-Nelke  –  Dianthus carthusianorum L.
Pflanze mit zahlreichen, vegetativen Sprossen. Blütenstängel steif aufrecht. Blüten dicht büschelig gehäuft. Kelchschuppen braun, trockenhäutig. Krone purpurn. Pflanze 15-45 cm, Blüte Juni-September.
Xerothermrasen, sonnige Waldränder und Böschungen, Steinbrüche.
Blütenstand
Blütenstand
Blüte
Blüte
Dianthus carthusianorum, Habitus
Blattscheiden deutlich kürzer als die Blattbreite, Blätter 5-18 mm breit 
 Bart-Nelke  –  Dianthus barbatus L.
Blütenstand sehr dicht und vielblütig. Krone einfarbig oder oft punktiert/gestreift, rot, rosa und weiß. Pflanze 30-70 cm, Blüte Juni-September.
Zierpflanze, auch verwildert.
Blütenstand von Dianthus barbatus
8 (6)
Schlund der Kronblätter bärtig oder rot punktiert   ► 9
Schlund der Kronblätter weder bärtig noch punktiert   ► 10
9
Schlund der Kronblätter bärtig, Blätter stumpflich 
 Pfingst-Nelke  –  Dianthus gratianopolitanus Vill.
Pflanze lockere Polster bildend. Blätter blaugrün bereift. Blüten meist einzeln. Kelch 12-16 mm lang, 2-3-mal länger als die Kelchschuppen. Platte der Kronblätter tief gezähnt, hellpurpurn. Pflanze 10-25 cm, Blüte Mai-Juni.
Warme Kalk- und Silikatfelsen, flachgründige Stein- und Felsböden.
Schlund der Kronblätter nicht bärtig, Blätter spitz 
 Busch-Nelke  –  Dianthus seguieri Vill.
Stängel aufsteigend bis aufrecht, mit armblütigen Blütenständen. Kelchschuppen meist 4. Platte der Kronblätter 10-14 mm lang, deutlich gezähnt, purpurn, am Grunde dunkel punktiert. Pflanze 25-50 cm, Blüte Juni-August.
Silikat-Magerrasen, Wald- und Gebüschsäume, lichte Laubwälder.
In Deutschland nur subsp. glaber Celak.
Dianthus seguieri, Habitus
10 (8)
Blätter am Rand glatt oder nur am Grund rau, Kelchschuppen 4-6 
 Garten-Nelke, Edel-Nelke  –  Dianthus caryophyllus L.
Blätter blaugrün, 2-10 mm breit. Blüten einzeln oder in bis zu fünfblütigen, lockeren Blütenständen, von weiß bis purpurn in vielen verschiedenen Farben, einfach oder gefüllt. Pflanze 40-80 cm, Blüte Juli-August.
Zierpflanze, auch verwildert.
Dianthus caryophyllus, Habitus, mit gefüllten Blüten
Blätter am ganzen Rand rau, Kelchschuppen 2, seltener 4 
 Stein-Nelke  –  Dianthus sylvestris Wulfen
Pflanze mit polsterförmigem Wuchs. Kelch 20-25 mm lang, 4-mal so lang wie die Kelchschuppen. Platte der Kronblätter rosa bis purpurn, ohne Zeichnung. Pflanze 5-40 cm, Blüte Juni-August.
Subalpine bis alpine, trocken-warme Felsfluren.
Dianthus sylvestris, Blüten
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Dianthus (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
30 Oktober 2012 15:37:47). Abgerufen am 24. September 2017, 15:50 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Dianthus_(Deutschland)