Die Gattung Fallopia (Rolf Wißkirchen)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Dieser Schlüssel ist mit dem Autornamen gekennzeichnet und die Mitarbeit ist auf Rolf Wißkirchen beschränkt. Auf der Diskussionsseite sind Kritik und Verbesserungsvorschläge willkommen!
Diese Arbeit ist eine Originalarbeit, die erstmalig hier publiziert ist.
Zitiervorschlag: Teil von: Wißkirchen, Rolf 2011. Polygonaceae – Bestimmungsschlüssel für die in Deutschland und angrenzenden Regionen wachsenden Knöterichgewächse. http:/​/​offene-naturfuehrer.​de/​wiki/​Polygonaceae_​-_​Bestimmungsschlüssel_​für_​die_​in_​Deutschland_​und_​angrenzenden_​Regionen_​wachsenden_​Knöterichgewächse_​(Rolf_​Wißkirchen)

Fallopia Adans. (Flügelknöterich, Knöterich) ist eine kleinere Gattung der Nordhalbkugel mit ca. 15 Arten, vor allem in südlichen Asien sowie auch in Nordamerika. Die meisten Arten sind krautige bis holzige Lianen (sect. Fallopia), daneben kommen hohe Stauden (sect. Reynoutria) vor. Bei letzteren sind die Blüten funktional eingeschlechtlich (in den Blüten das andere Geschlecht jeweils nur rudimentär entwickelt). Gemeinsame Merkmale beider Sektionen sind die auf dem Rücken der äußeren Blütenhüllblätter senkrecht abstehenden Flügel und die extrafloralen Nektarien am Stängelansatz der Blattstiele. Neuere molekulare Befunde sprechen für eine sehr enge Verwandtschaft mit der hauptsächlich auf der Südhalbkugel verbreiteten Gattung Muehlenbeckia. Bei uns einheimisch sind nur zwei Arten, die übrigen eingeführt. – Im Bezugsgebiet (Deutschland und angrenzende Regionen) 5 Arten, 1 Hybride und 1 zusätzliche Varietät (7 Taxa)

Literatur

  • Alberternst, B. 1995. Kontrolle des Japan-Knöterichs an Fließgewässern. II. Untersuchungen zu Biologie und Ökologie der neophytischen Knöterich-Arten. – Handbuch Wasser 2 (18): 1–66.
  • Alberternst, B. (1998): Biologie, Ökologie, Verbreitung und Kontrolle von Reynoutria-Sippen in Baden-Württemberg. – Culterra (Freiburg) 23: 1–198 + I-LIV
  • Bailey, J. & Stace, C. A. (1992): Chromosome number, morphology, pairing, and DNA values of species and ybrids in the genus Fallopia (Polygonaceae). – Pl. Syst. Evol. 180: 29–52.
  • Bailey, J. & Wißkirchen, R. (2006): The distribution and origins of Fallopia × bohemica (Polygonaceae) in Europe. – Nordic J. Bot. 24 (2): 173–199


Schlüssel

Grubennektarien in der Sekt. Reynoutria (F. japonica, F. sachalinensis u. F. × bohemica (Zeichnung Rolf Wißkirchen)
Grubennektarium_bei_Fallopia_dumetorum (Zeichnung Rolf Wißkirchen)


Tabellarische Übersicht der Merkmale von Staudenknöterichen (Fallopia sect. Reynoutria)

Tabelle 2: Die typischen Merkmale von Fallopia japonica sind rot, die von Fallopia sachalinensis blau, durchgehende Merkmale schwarz dargestellt. Der Bastard Fallopia × bohemica besitzt intermediäre Merkmale (violett dargestellt), ansonsten prägen ihn hauptsächlich Kombinationen von Elternmerkmalen, d. h. er kann mal mehr Fallopia japonica mal mehr Fallopia sachalinensis ähnlich sein. Sicherstes Merkmal des Bastards ist die kurze Blattbehaarung. Aber auch Kombinationen wie ± rot gepunktete Stängel plus seitliche extraflorale Nektarien identifizieren ihn sicher.

Merkmale   /   Taxa Fallopia japonica (var. japonica) Fallopia × bohemica Fallopia sachalinensis
Rotbraune Stängelzeichnung deutlich, dicht deutlich bis schwach stets rein grün
Blattgröße (Hauptspross) 10–18 cm lang, Blätter der Seitenzweige ähnlich groß bis etwas kleiner 20–35 cm lang, die Blätter der Seitenzweige deutlich kleiner 30–45 cm lang, die Blätter der Seitenzweige deutlich kleiner
Blattform breit eiförmig breit eiförmig bis länglich eiförmig länglich eiförmig bis elliptisch
Blattbasis gerade, rechtwinkelig gestutzt gerade gestutzt oder etwas herzförmig deutlich herzförmig gerundet
Blattspitze aufgesetzt zugespitzt aufgesetzt zugespitzt bis gerade spitz gerade spitz
Blattbehaarung unterseits (insbes. auf den Nerven) ohne Haare, nur mit rauen Papillen (so lang wie breit) besetzt mit bis ca. 0,5 mm langen Haaren (2–4 mal so lang wie breit) besetzt mit 1–2 mm langen, weichen Haaren besetzt
Hauptnerv blattunterseits im Querschnitt scharf viereckig viereckig bis leicht gerundet deutlich gerundet
Zusätzliche seitliche extraflorale Nektarien keine keine oder 1–3 Paar seitlich am Stängelknoten 1–5 Paar seitlich am Stängelknoten
Blattstruktur dick und fest, ledrig meist fest, aber nicht ledrig dünn, weich
Wuchshöhe 1,5–2,5 (–3) m 2,5–3,5 (–4) m 3,0–4,5 m
Blütenfarbe stets weiß stets weiß männliche Pflanzen weiß, weibliche Pflanzen grünlich weiß
Infloreszenz
(weibliche Pflanzen)
Äste mittellang, steif gerade in verschiedene Richtungen gestreckt Äste mittellang, steif gerade bis bogig in verschiedene Richtungen gestreckt Äste ziemlich kurz, nickend in verschiedene Richtungen gestreckt
Infloreszenz
(männliche Pflanzen)
Äste sehr lang, steif aufwärts gerichtet Äste lang, steif aufwärts gerichtet Äste mittellang, aufrecht gerichtet





Fallopia baldschuanica (Regel) Holub

Synonyme:

  • Polygonum baldschuanicum Regel
  • Polygonum aubertii L.Henry
  • Fallopia aubertii (L.Henry) Holub

Schling-Knöterich, Silberregen




Fallopia convolvulus (L.) A. Löve

Synonyme:

  • Polygonum convolvulus L.

Acker-Flügelknöterich, Winden-Knöterich




Fallopia dumetorum (L.) Holub

Synonyme:

  • Polygonum dumetorum L.

Hecken-Flügelknöterich, Hecken-Knöterich




Fallopia japonica (Houtt.) Ronse Decr.

Synonyme:

  • Reynoutria japonica Houtt.
  • Polygonum cuspidatum Siebold & Zucc.

Japanischer Flügelknöterich, Japanischer Staudenknöterich



Varietäten:

var. japonica
var. compacta




Fallopia japonica var. japonica

Japanischer Flügelknöterich (im engeren Sinne), Japanischer Staudenknöterich (i. e. S.)




Fallopia japonica var. compacta Hook. f.) J. P. Bailey

Synonyme:

  • Reynoutria japonica var. compacta (Hook. f.) Moldenke
  • Polygonum compactum Hook. f.

Kleiner Japanischer Flügelknöterich, Kleiner Japanischer Staudenknöterich




Fallopia sachalinensis (F. Schmidt) Ronse Decr.

Synonyme:

  • Reynoutria sachalinensis (F. Schmidt) Nakai
  • Polygonum sachalinense F. Schmidt

Sachalin-Flügelknöterich, Sachalin-Staudenknöterich




Fallopia × bohemica (Chrtek & Chrtkova) J. P. Bailey (F. japonica × F. sachalinensis)

Synonyme:

  • Reynoutria × bohemica Chrtek & Chrtkova

Bastard-Flügelknöterich, Bastard-Staudenknöterich

Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Die Gattung Fallopia (Rolf Wißkirchen) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
26 September 2015 07:59:46). Abgerufen am 24. September 2017, 14:39 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Die_Gattung_Fallopia_(Rolf_Wißkirchen)