Diplotaxis (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diplotaxis (Deutschland) (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
Von: Jan Eckstein
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen
1
Kronblätter weiß, mit lila Adern, später blasslila. Pflanze locker behaart. Blattzähne mit weißlicher Knorpelspitze 
 Raukenähnlicher Doppelsame  –  Diplotaxis erucoides (L.) DC.
Pflanze einjährig oder einjährig überwinternd. Grundblätter leierförmig gelappt bis fiederspaltig. Stängelblätter 3–6, halbstängelumfassend sitzend. Kelchblätter 4–5 mm lang. Kronblätter (5-)7–11(-13) mm lang. Schoten oberhalb des Kelchansatzes 0–1 mm lang gestielt. Pflanze 10–50 cm hoch. Blüte Mai-September.
Trockene Ruderalstandorte.
Kronblätter gelb. Pflanze kahl oder schwach behaart. Blattzähne ohne Knorpelspitze   ► 2
2
Kronblätter blassgelb, 3–4 mm lang, nur wenig länger als der Kelch, am Grund keilförmig verschmälert. Meist ohne Stängelblätter (aber mit Grundblattrosette) 
 Ruten-Doppelsame  –  Diplotaxis viminea (L.) DC.
Pflanze einjährig oder einjährig überwinternd, kahl oder schwach behaart, mit deutlicher Grundblattrosette. Stängel meist zu mehreren aufsteigend. Blätter meist leierförmig fiederspaltig. Schoten 1–3,5 cm lang. Fruchtstiele 3–20 mm lang. Pflanze 10–20 cm hoch. Blüte Juni-September.
Gärten, Weinberge.
Kronblätter schwefelgelb, 5–15 mm lang, deutlich länger als der Kelch, am Grunde plötzlich in den Nagel verschmälert. Stängel ± beblättert   ► 3
3
Kelchblätter 4–7 mm lang. Kronblätter 8–15 mm lang. Pflanze ausdauernd. Stängelblätter 3–6, fiederteilig, mit länglichen bis linealischen Abschnitten 
 Schmalblättriger Doppelsame  –  Diplotaxis tenuifolia (L.) DC.
Grundblattrosette fehlend oder undeutlich. Kronblätter außen blasser als innen. Schoten 2–5 cm lang, über dem Kelchansatz 0,8–3 mm lang gestielt. Fruchtstiele 12–35 mm lang. Pflanze 30–80 cm hoch. Blüte Mai-Oktober.
Trockene Ruderalstandorte, Bahnanlagen. Wird neben der Garten-Senfrauke (Eruca sativa) als „Rucola“ kultiviert und gehandelt. In Deutschland stammt der größte Teil des gehandelten Rucola von Diplotaxis tenuifolia.
Kelchblätter 3–4 mm lang. Kronblätter 5–8 mm lang. Pflanze einjährig oder einjährig überwinternd. Stängelblätter 1–3, buchtig gezähnt bis fiederspaltig 
 Mauer-Doppelsame  –  Diplotaxis muralis (L.) DC.
Pflanze mit deutlicher Grundblattrosette. Stängel zu mehreren aufsteigend. Kronblätter beiderseits schwefelgelb. Schoten 2–5 cm lang, über dem Kelchansatz 0–0,5 mm lang gestielt. Fruchtstiele 7–25 mm lang. Pflanze 15–60 cm hoch. Blüte Juni-September.
Hackäcker, Weinberge, Ruderalstandorte, Mauern.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Diplotaxis (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
25 Juni 2012 11:30:59). Abgerufen am 24. September 2017, 14:03 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Diplotaxis_(Deutschland)