Drosera (Mitteleuropa)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bestimmungsschlüssel für die Gattung Drosera in Mitteleuropa (Sonnentau; Droseraceae)
Von: Thomas Huntke
Geographischer Geltungsbereich: Mitteleuropa — Quelle: Dieser Schlüssel, bei dem Mitarbeit willkommen ist, basiert auf dem Autorenschlüssel "Bestimmungsschlüssel für die Gattung Drosera in Mitteleuropa" von Thomas Huntke und wurde vom Autor selbst hier zur Überarbeitung bereitgestellt. — Zusammenarbeit: offen — Stand: Revidierte Fassung, 30.07.2010Bisherige Koautoren: Thomas Huntke — Nomenklatur geprüft von: Thomas Huntke — Revidiert von: Thomas Huntke
1
Blätter rundlich   ► 2
Blätter rundlich (Rundblättriger Sonnentau)
Blätter umgekehrt-eiförmig bis länglich   ► 3
Blätter umgekehrt-eiförmig bis länglich
2
Blütenstand aus der Mitte der Rosette entspringend, aufrecht, Blätter rund, plötzlich in den Stiel verschmälert, Samenhülle glatt und langgestreckt 
 Rundblättriger Sonnentau  –  D. rotundifolia L.
D. rotundifolia, Blatt von der Seite
D. rotundifolia, Blatt von der Seite
Blütenstände von D. rotundifolia
Blütenstände von D. rotundifolia
Einzelblüte
Einzelblüte
Fruchtstand
Fruchtstand
Zeichnung aus Naše škodljive rastline (1892) von M. Cilenšek
Zeichnung aus Naše škodljive rastline (1892) von M. Cilenšek
Verbreitung in Deutschland
Verbreitung in Deutschland
Drosera rotundifolia
Blütenstand seitlich der Rosette entspringend, bogig aufsteigend, Blätter weniger plötzlich in den Stiel verschmälert und rundlich bis eilänglich, Samen eilänglich, leicht papillös 
  D. × belezeana Camus (D. rotundifolia × D. intermedia)
3
Blütenstand aus der Mitte der Rosette entspringend   ► 6
Blütenstand seitlich der Rosette entspringend   ► 4
4
Samen leicht bis stark papillös, Nebenblätter 5-7, einer leistenförmigen Bildungszone entspringend   ► 5
Samen nicht papillös, Nebenblätter >10, an der Blattbasis zerstreut angeordnet 
  D. anglica × D. intermedia
5
Samen stark papillös, mit deutlich ausgezogenen Papillen 
 Mittlerer Sonnentau  –  D. intermedia Hayne
D. intermedia
D. intermedia
Blatt
Blatt
Blüte
Blüte
D. intermedia mit gefangenen Kleinlibellen (Enallagma cyathigerum)
D. intermedia mit gefangenen Kleinlibellen (Enallagma cyathigerum)
Verbreitung in Deutschland
Verbreitung in Deutschland
Drosera intermedia
Samen nur leicht papillös, Papillen kurz 
  D. × belezeana Camus
6
Nebenblätter zerstreut angeordnet, Kapsel ≥ Kelch, Samen fertil   ► 7
Nebenblätter teilweise zerstreut, daneben auf deutlicher Querleiste angeordnet, Kapsel wesentlich kürzer als der Kelch, Samen steril, Blätter verkehrt-eiförmig, bis 2 cm lang 
  D. × obovata Mert. & Koch (D. anglica × D. rotundifolia)
Drosera x obovata
7
Blätter länglich und schmal, bis 2 cm lang, Blütenstand meist mit mehr als 3 Blüten 
 Langblättriger Sonnentau  –  D. anglica Huds.
(= D. longifolia nom. ambig.)
D. anglica,  Hand als Größenvergleich
D. anglica, Hand als Größenvergleich
Blatt
Blatt
D. anglica, mit gefangener Fliege
D. anglica, mit gefangener Fliege
Blüte
Blüte
Zeichnung aus Naše škodljive rastline (1892) von M. Cilenšek
Zeichnung aus Naše škodljive rastline (1892) von M. Cilenšek
Verbreitung in Deutschland
Verbreitung in Deutschland
Drosera anglica
Blätter länglich bis eilänglich und meist kürzer, oft in der Form identisch den Blättern von D. intermedia, Blütenstand meist auffällig armblütig (1-3 Blüten) 
  D. anglica-alpina Thommen 1990
Wahrscheinlich identische oder sehr ähnliche Formen: D. anglica f. brevifolia Alm, f. breviscapa Saelan ex Hjelt, f. gracilis Sael. ex Hjelt, f. minor Hegi, f. pusilla Kihlm., var. albensis Domin, var. subuniflora DC.)
D. anglica-alpina
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Drosera (Mitteleuropa) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
12 Juli 2016 10:36:10). Abgerufen am 23. Oktober 2017, 22:24 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Drosera_(Mitteleuropa)