Elatine (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elatine (Tännel, Elatinaceae)
Von: Klaus van de Weyer
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: van de Weyer, K. & Schmidt, C. 2007. Bestimmungsschlüssel für die aquatischen Makrophyten (Gefäßpflanzen, Armleuchteralgen und Moose) in Deutschland. Version 1.1 (20.05.2007) PDF-Datei beim Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (MUGV) des Landes Brandenburg; hier in: Pepliden in Deutschland (Klaus van de Weyer)Zusammenarbeit: offen
1
Blätter in 3-9(-18)-blättrigen Quirlen 
 Quirl-Tännel  –  Elatine alsinastrum L.
Elatine alsinastrum (Zeichnung: Dagmar Wassong)
1*
Blätter gegenständig   ► 2
2
Kronblätter 4, Staubblätter 8, Samen sehr stark gekrümmt 
 Wasserpfeffer-Tännel  –  Elatine hydropiper L.
Elatine hydropiper (Zeichnung: Dagmar Wassong)
2*
Kronblätter 3, Staubblätter 3 oder 6   ► 3
3
Blüten sitzend, Staubblätter 3 
 Dreimänniges Tännel  –  Elatine triandra Schkuhr
Elatine triandra (Zeichnung: Dagmar Wassong)
3*
Blüten 0,5-5 mm gestielt, Staubblätter 6 
 Sechsmänniges Tännel  –  Elatine hexandra (Lapierre) DC.
Elatine hexandra (Zeichnung: Dagmar Wassong)
Quelle: http://offene-naturfuehrer.de/web/Elatine_(Deutschland)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Mitarbeit
Werkzeuge
Schwesterprojekte