Erodium (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erodium (Reiherschnabel; Geraniaceae)
Von: Gregor Hagedorn
Der Schlüssel wurde auf der Basis älterer Floren erarbeitet: der Status von Erodium ballii ist nach neueren Erkenntnissen fraglich; das Vorkommen von Erodium danicum wird in Jäger & Werner (2005) als fraglich bezeichnet.
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler[1], Oberdorfer [2] und Schmeil-Fitschen [3]. — Zusammenarbeit: offen — Stand: Durchgesehen. Bebilderung (50% bearbeitet). Taxonomische Revision erforderlich.Bisherige Koautoren: G. Hagedorn
1
Fiederblätter unterbrochen gefiedert (zwischen großen Fiederblättchen kleine Zähne oder Lappen), Kelchblätter 10-15 mm lang 
 Großer Reiherschnabel  –  Erodium ciconium
Blüten rot. Pflanze 10-50 cm, Blüte April-August.
Morphologie des Großen Reiherschnabels
Morphologie des Großen Reiherschnabels
Fiederblätter unterbrochen gefiedert (Großer Reiherschnabel)
1*
Fiederblätter gleichmäßig gefiedert; Kelchblätter 4-8 mm lang   ► 2
Fiederblätter gleichmäßig gefiedert (Moschus-Reiherschnabel)
Fiederblätter gleichmäßig gefiedert (Gewöhnlicher Reiherschnabel)
2 (1)
Fiederblatt gestielt, gezähnt; Stängel dicht drüsig; Nebenblätter stumpflich; Staubfäden am Grunde zweizähnig 
 Moschus-Reiherschnabel  –  Erodium moschatum
Blüten violett oder rotviolett. Pflanze 10-40 cm, Blüte Mai-September.
Dryades TS119655.jpg
Morphologie des Moschus-Reiherschnabels
2*
Fiederblatt sitzend, Fiedern tief gespalten oder geteilt; Stängel kaum drüsig; Nebenblätter zugespitzt; Staubfäden am Grunde zahnlos, Blüten lila oder hellrot   ►► 3
  Erodium cicutarium-Aggregat
Erodium cicutarium-Aggregat
3 (2)
Fiedern auf 2/3 bis 1/2 eingeschnitten; Stängel nur schwach kurzdrüsig; Fruchtschnabel 30-40 mm lang 
 Gewöhnlicher Reiherschnabel  –  Erodium cicutarium
Blüten violett oder rotviolett. Pflanze 10-40 cm, Blüte Mai-September.
Illustration Erodium cicutarium0.jpg
Dryades TS155136.jpg
Morphologie des Gewöhnlichen Reiherschnabels
3*
Fiedern fast bis zur Blattachse eingeschnitten; Stängel dicht drüsig; Fruchtschnabel 15-32 mm lang   ► 4
4 (3)
Fruchtschnabel 15-24 mm lang; Blütenstand 2-3-blütig; Blüten blaßrosa 
 Drüsiger Reiherschnabel  –  Erodium lebelii
(= Erodium glutinosum Dum.)
4*
Fruchtschabel 20-32 mm lang; Blütenstand 3-6-blütig   ► 5
5 (4)
Blütenstand 3-4-blütig; Fruchtschabel 22-28 mm lang 
 Dünen-Reiherschnabel  –  Erodium ballii
(= Erodium glutinosum Dum. subsp. dunense (Andr.) Rothm.)
5*
Blütenstand 5-6-blütig; Fruchtschabel 25-32 mm lang 
 Dänischer Reiherschnabel  –  Erodium danicum
(= Erodium glutinosum Dum. subsp. danicum (Lars.) Rothm.)

Literatur

  1. E. J. Jäger, K. Werner (ed.) 2005. Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Kritischer Band (Rothmaler Band 4). 10. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag - Elsevier, München.
  2. E. Oberdorfer 1983. Pflanzensoziologische Exkursionsflora. 5. Auflage. Ulmer Verlag: Stuttgart.
  3. W. Rauh & K. Senghas (ed.) 1988. Flora von Deutschland und seinen angrenzenden Gebieten. 88. Aufl. Quelle und Meyer.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Erodium (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
9 September 2015 19:21:23). Abgerufen am 24. September 2017, 15:53 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Erodium_(Deutschland)