Erucastrum (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erucastrum (Deutschland) (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
Von: Jan Eckstein
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen
1
Schoten 8–15 mm lang, der Achse angedrückt. Fruchtstiel keulenförmig verdickt 
 Grauer Bastardsenf, Grausenf  –  Erucastrum incanum (L.) W.D.J. Koch
(= Hirschfeldia incana (L.) Lagr.-Foss)
Pflanze einjährig oder einjährig überwinternd, sparrig verzweigt, dicht grauhaarig mit anliegenden Haaren. Blätter leierförmig fiederschnittig, mit stark vergrößertem Endabschnitt. Blattabschnitte mit weißlicher Knorpelspitze. Kronblätter 6–8 mm lang, blassgelb. Pflanze 20–100 cm hoch. Blüte Mai-Oktober.
Trockene bis mäßig frische Weg- und Ackerränder.
Schoten 25–50 mm lang, aufrecht abstehend. Fruchtstiel schmal   ► 2
2
Untere Blüten mit Tragblättern. Kronblätter 7–8 mm lang. Oberer Teil der Blätter nicht bis zur Mitte geteilt. Fruchtschnabel 2–4 mm lang, von der restlichen Frucht deutlich abgesetzt 
 Französische Hundsrauke  –  Erucastrum gallicum (Willd.) O. E. Schulz
(= Erucastrum pollichii K. F. Schimp. et Spenn.)
Pflanze ein- bis zweijährig. Stängel am Grund mit rückwärts gerichteten Haaren. Blätter fiederteilig bis fiederschnittig, mit 4–8 Fiederpaaren, im unteren Teil bis zur Mittelrippe, im oberen Teil nicht bis zur Mittelrippe geteilt, Endabschnitt kaum vergrößert. Kelchblätter aufrecht abstehend, behaart. Kronblätter hellgelb mit grünlichen Adern. Pflanze 30–60 cm hoch. Blüte Mai-Oktober.
Weg- und Ackerränder, Bahnanlagen.
Ganzer Blütenstand ohne Tragblätter. Kronblätter 8–12 mm lang. Fruchtschnabel 2–8 mm lang, von der restlichen Frucht kaum abgesetzt 
 Stumpfkantige Hundsrauke  –  Erucastrum nasturtiifolium (Poir.) O. E. Schulz
(= Erucastrum obtusangulum (Schleich.) Rchb.)
Pflanze zweijährig bis kurzlebig ausdauernd. Stängel am Grund mit rückwärts gerichteten Haaren. Blätter fiederschnittig, mit 4–8 Fiederpaaren, überall bis zur Mittelrippe geteilt, Endabschnitt kaum vergrößert. Kelchblätter fast waagerecht abstehend, behaart. Kronblätter gelb. Pflanze 40–80 cm hoch. Blüte Mai-Juni (-Oktober).
Fluss- und Seeufer, frische Ruderalstandorte.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Erucastrum (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
25 Juni 2012 11:33:42). Abgerufen am 21. November 2017, 20:49 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Erucastrum_(Deutschland)