Eryngium – Mannstreu (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eryngium (Apiaceae)
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Fischer et al. 2008; Rothmaler 2005; Schmeil-Fitschen 2009 — Zusammenarbeit: offenBisherige Koautoren: Daniel Römer, Gregor Hagedorn
1
Hüllblätter mehr als 25, 1-2fach fiederspaltig 
 Alpen-Mannstreu  –  Eryngium alpinum
Hüllblätter mit langen, dornig begrannten Abschnitten, häufig rötlich-violettlich gefärbt; Blütenstände zu zylinderförmigen Köpfen zusammengezogen. Pflanze 50-70 (-80) cm, Blüte Juli-August
1*
Hüllblätter deutlich < 25, gezähnt bis 1fach fiederspaltig   ► 2
2
Hüllblätter breit, mehr oder weniger eiförmig bis rhombisch, seicht 3lappig, gezähnt, am Grund überlappend 
 Stranddistel  –  Eryngium maritimum
Pflanze 20-60 cm, Blüte Juni-Oktober
2*
Hüllblätter lineal bis lanzettlich, entfernt stachelig gezähnt, am Grund nicht überlappend   ► 3
3
Pflanze graugrün bis weißlich; Köpfchen fast kugelig; Grundblätter der blühenden Pflanzen 1-2fach fiederschnittig 
 Feld-Mannstreu  –  Eryngium campestre
Pflanze 15-60 cm, Blüte Juli-August
3*
Pflanze oberwärts blau überlaufen; Köpfchen eiförmig; Grundblätter der blühenden Pflanzen ungeteilt 
 Flachblättriger Mannstreu  –  Eryngium planum
Pflanze 30-60 cm, Blüte Juli-September
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Eryngium – Mannstreu (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
4 Februar 2017 21:56:34). Abgerufen am 23. September 2017, 04:01 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Eryngium_–_Mannstreu_(Deutschland)