Fiederspaltig

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
fiederspaltig: Bei gefiederten Blättern zweigen die Blattnerven entlang einer Mittelader auf unterschiedlichen Höhen nach rechts und links ab. Bei fiederspaltigen Blättern sind Einschnitte zwischen den Nerven bis etwa zu einem Drittel der Blattseite. (siehe auch Blattformen) Solche Blätter haben zum Beispiel Schwarze Johannisbeeren (Ribes nigrum).

Die Skizzen C zeigt ein fiederspaltiges Blatt.
A ganz
B fiederlappig
C fiederspaltig
D fiederteilig
E fiederschnittig
F unparig gefiedert

G paarig gefiedert