Gefurchter Dickmaulrüssler – Otiorhynchus sulcatus

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Gefurchte Dickmaulrüssler
Wissensch. Name: Otiorhynchus sulcatus
(Fabricius, 1775)
Weitere deutsche Namen: Gefurchter Lappenrüssler, Breitmaulrüssler
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Käfer (Coleoptera) / Familie Rüsselkäfer (Curculionidae)
Deutsche Wikipedia-Seite
Status: Schädling

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • körnige Oberseite
  • breiter Rüssel, mit zwei ausgeprägten Furchen
Der Gefurchte Dickmaulrüssler ist schwarz mit dunkelbraunen Flecken. Die Oberseite kann gekörnt oder runzlig sein. Der Rüssel hat ohrenförmige Wülste. Die Larven sind in etwa so groß wie die erwachsenen Tiere. Sie sind gelblich-weiß.

Bilder

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung: Der Gefurchte Dickmaulrüssler kann eine Körperlänge von ca. 10 mm erreichen. Die Deckflügel sind verhärtet. Die Larven sind in etwa so groß wie die erwachsenen Tiere. Sie besitzen eine gelblich-weiße Färbung. Die Larven sind bauchwärts gekrümmt.

Verwechslungsmöglichkeiten:

Gewürfelter Staubrüssler – Liophloeus tessulatus Der Gewürfelte Staubrüssler ist insgesamt etwas heller. Gewürfelter Staubrüssler – Liophloeus tessulatus:  Udo Schmidt, CC-BY-SA-2.0


Lebensweise und Fortpflanzung: Nach der Paarung ab Juni legen die Weibchen ca. 500-1000 Eier am Grund der Fraßpflanzen ab. Die Eier haben einen Durchmesser von ca. 0,7 mm und sind zunächst weiß bevor sie eine bräunliche Färbung annehmen. Die Larven schlüpfen nach zwei bis drei Wochen.

Lebensraum: Der Gefurchte Dickmaulrüssler bevorzugt Gebüsche, wo sie krautige Pflanzen und kleinere Gehölze bewohnen. Er ist ganzjährig vorzufinden.

Mensch und Stadt

Der Gefurchte Dickmaulrüssler lebt vorzugsweise in Gärten und genutzten Flächen, wo er sich von verschiedenen Sträuchern und gezüchteten Pflanzen ernährt. Gelegentlich findet man ihn auch in Wohnungen, da sich die Larven in den Wurzeln von Topfpflanzen entwickeln können.

Wissenswertes

  • Herkunft: Der Gefurchte Dickmaulrüssler wurde durch den Import von Pflanzenmaterial in verschiedene Regionen verschleppt. Er ist heute ein wesentlicher Schädling in den USA, Kanada, Japan, Neuseeland, Südost-Australien und Tasmanien.
  • Er ist in der Dämmerung aktiv. Er besitzt keine Flügel. Trotzdem ist er fähig weite Strecken zu Fuß zu bestreiten.
  • Er besitzt keine Flügel. Trotzdem ist er fähig weite Strecken zu Fuß zu bestreiten.
  • Die Käfer können sich ohne eine geschlechtliche Fortpflanzung vermehren. Dabei entstehen dann nur weibliche Nachkommen.
  • Die ausgewachsenen Tiere fressen überwiegend Blätter, Knospen oder junge Pflanzentriebe von Kultur- und Zierpflanzen. Sie hinterlassen Fraßspuren in Form von halbkreisförmigen Vertiefungen an den Blatträndern.
  • Die Larven ernähren sich von Wurzeln.Sie können dadurch ein Absterben der Pflanzen verursachen.

Quellen, Literatur, Weblinks