Gemeine Haarschnecke – Trochulus hispidus

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Gemeine Haarschnecke
Wissensch. Name: Trochulus hispidus
(Linnaeus, 1758)
Wissensch. Synonyme: Trichia hispida
Großgruppe: Weichtiere
Taxonomie: Ordnung Pulmonata / Familie Hygromiidae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: nicht gefährdet
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • unregelmäßig gestreifte Gehäuseoberfläche meist mit Haaren
Das flache Gehäuse der Gemeine Haarschnecke ist graubraun bis rötlich braun. Das Gehäuse von erwachsenen Tieren ist mit feinen, gekrümmten Härchen besetzt. Die Oberfläche ist schwach glänzend. Bei älteren Tieren bzw. bei toten Gehäusen sind die Haare häufig nicht mehr vorhanden. Auf der Gehäuseunterseite (im Nabelbereich) bleiben sie jedoch meist erhalten.

Bilder

Beschreibung


Mensch und Stadt

Die Gemeine Haarschnecke lebt in den unterschiedlichsten mäßig-trockenen bis feuchten Lebensräumen. Man findet sie auch kletternd in Pflanzen.

Wissenswertes

  • Die Tiere können ein Alter von zwei Jahren erreichen.
  • Gehäuse von Tieren aus kälteren und feuchteren Lebensräumen sind eher höher und dichter behaart.

Quellen, Literatur, Weblinks

  • Wiese, Vollrath (2014): "Die Landschnecken Deutschlands." Finden–Erkennen–Bestimmen. S. 282. Wiebelsheim: Quelle & Meyer
  • Seite „Gemeine Haarschnecke“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. November 2016, 19:41 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gemeine_Haarschnecke&oldid=159571274 (Abgerufen: 15. September 2017, 10:22 UTC)
  • Kerney, M. P., Cameron, R. A., & Jungbluth, J. H. (1983): Die Landschnecken Nord-und Mitteleuropas.