Gemeiner Totengräber - Nicrophorus vespillo

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Gemeiner Totengräber
Wissensch. Name: Nicrophorus vespillo
(Linnaeus, 1758)
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Käfer (Coleoptera) / Familie Aaskäfer (Silphidae)
Deutsche Wikipedia-Seite

Merkmale

Besondere Merkmale:

- Deckflügel (Elytren) mit zwei rotgelben zickzack förmigen Bändern - Hinterrand und Vorderrand der Deckflügel, Vorderrand des Halsschildes, Seitenrand des Bauches, Schienen und Hüften der Hinterbeine mit hellgelblichen Haaren

- schwarze Fühler
Die Deckflügel (Elytren) des Gemeinen Totengräbers verfügen über zwei rotgelbe zickzack förmige Bänder. Das hintere Band kann als zwei separate Flecken erscheinen. Der Hinterrand und Vorderrand der Deckflügel, der Vorderrand des Halsschildes, der Seitenrand des Bauches, die Schienen und Hüften der Hinterbeine weisen eine Bedeckung mit hellgelbliche Haaren auf. Zudem besitzt der Käfer schwarze Fühler, wobei die Fühlerkeulen, bis auf das erste schwarz gefärbte Glied, eine Rotfärbung aufweisen.

Bilder

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung: Der Gemeine Totengräber kann eine Körperlänge von 12 bis 22 mm erreichen. Die Deckflügel (Elytren) des Käfers verfügen über zwei rotgelbe zickzack förmige Bänder. Das hintere Band kann als zwei separate Flecken erscheinen. In einigen Fällen können die Bänder eine schwache Ausprägung aufweisen. Hierbei ist das erste Band schmal und eine Reduzierung des hinteren Bandes in Form eines kleinen Fleckes vorzufinden. Der Hinterrand und Vorderrand der Deckflügel, der Vorderrand des Halsschildes, der Seitenrand des Bauches, die Schienen und Hüften der Hinterbeine weisen eine Bedeckung mit hellgelbliche Haaren auf. Zudem besitzt der Käfer schwarze Fühler. Dabei ist die Fühlerkeule rot gefärbt, wobei das erste Glied schwarz gefärbt ist.

Verwechslungsmöglichkeiten:

Schwarzhörniger Totengräber (Nicrophorus vespilloides) Der Schwarzhörniger Totengräber und der Gemeine Totengräber unterscheiden sich in der Farbe der Fühlerkeule. Im Gegensatz zum Gemeinen Totengräber weisen die Fühlerkeulen des Schwarzhörnigen Totengräbers eine komplette schwarze Färbung auf.


Lebensweise und Fortpflanzung: Der Gemeine Totengräber ist bevorzugt an kleinen Kadavern anzutreffen.

Lebensraum: Die Käfer sind insbesondere an kleinen Kadavern vorzufinden.

Verbreitung: Der Gemeine Totengräber kommt in der Paläarktis vor. Der Käfer ist nördlich bis in den Süden Norwegens und bis zur Mitte Schwedens und Finnlands verbreitet. Beheimatet ist der Gemeine Totengräber ebenso auf den Britischen Inseln.

Wissenswertes

  • Die Art zählt in Mitteleuropa zu der häufigsten der Gattung der Totengräber (Nicrophorus).

Quellen, Literatur, Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Totengr%C3%A4ber