Genabelte Strauchschnecke – Fruticicola fruticum

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Genabelte Strauchschnecke
Wissensch. Name: Fruticicola fruticum
(O. F. Müller, 1774)
Großgruppe: Weichtiere
Taxonomie: Ordnung Pulmonata / Familie Bradybaenidae
Deutsche Wikipedia-Seite

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • trichterförmige Vertiefung (Nabel) auf der Gehäuseunterseite
  • rundliches Gehäuse
Das Gehäuse der Genabelten Strauchschnecke ist rundlich. Es kann grauweiß, grün-gelblich bis rotbraun, gelegentlich sogar schwarzblau sein. Gelegentlich hat es ein braunes Spiralband. Die Gehäusewindungen sind durch eine tiefe Naht getrennt. Die Gehäusemündung ist rundlich. Der Körper ist grauweiß bis gelblich und kann gefleckt sein.

Bilder

Beschreibung

Verwechslungsmöglichkeiten:

Große Laubschnecke Das Gehäuse der Großen Laubschnecke ist meist etwas flacher.


Mensch und Stadt

Die Genabelte Strauchschnecke bevorzugt feuchte Lebensräume. Sie ist in Auwäldern, lichten Wäldern, Hecken, Gebüschen oder Feldern zu finden, die in der Regel feucht sind. Auf Kalkböden besiedelt sie auch etwas trockenere Standorte.

Wissenswertes

  • Sie überwintert gerne unter Laub und verschließt dafür ihren Gehäuseausgang mit einer kalkigen Membran. Die Membran wird bei höherer Luftfeuchtigkeit wieder abgebaut.

Quellen, Literatur, Weblinks