Gepunktete Nesselwanze – Liocoris tripustulatus

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Gepunktete Nesselwanze
Wissensch. Name: Liocoris tripustulatus
(FABRICIUS, 1781)
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Cimicomorpha / Familie Weichwanzen (Miridae)
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: nicht gefährdet
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet
Status: heimisch

Merkmale

Besondere Merkmale: dunkelbraun bis schwarze Färbung mit gelblich bis rötlichen Flecken, dreieckiges bis herzförmiges gelbes Schildchen
Die Gepunktete Nesselwanze ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt und trägt in den Flügelzentren und an den Flügelspitzen gelbliche bis rötliche Flecken. Ihr Schildchen in der Körpermitte ist auffallend gelb und meist dreieckig bis herzförmig. Die seitlich abstehenden Komplexaugen, der Kopf sowie die Beine sind wesentlich heller als der restliche Körper. Die Nymphen der Nesselwanze sind grün.

Bilder

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung: Die Gepunktete Nesselwanze gehört zu der Familie der Weichwanzen und weist an der kahlen und glänzenden Oberseite eine dunkelbraune bis schwarze Färbung mit gelblichen bis rötlichen Flecken in den Flügelweiten und an den Flügelspitzen auf. Das auffällige gelbe Schildchen (Scutellum) befindet sich in der Mitte der Oberseite und hat eine dreieckige bis herzförmige Form. Der Kopf, die seitlich abstehenden Komplexaugen sowie die Beine sind heller als der restliche Körper. Die Gepunktet Nesselwanze hat eine deutlich ovale Körperform und eine Körperlänge von 3,8 bis 5mm.

Lebensweise und Fortpflanzung: Die Art lebt wahrscheinlich phytophag und ernährt sich ausschließlich von den Pflanzensäften der Großen und Kleinen Brennnessel. Die Wanzen überwintern in der Laubstreu unter loser Borke, in hohlen Pflanzenstängeln oder in Bohrlöchern von Holzbewohnern. Die Nesselwanze legt ihre Eier in die Oberseite der Blattstiele von Brennesseln.

Lebensraum: Die Gepunktete Nesselwanze lebt in sonnigen Offenlandbiotopen wie Gärten oder Brachen sowie in lichten Wäldern und an Straßenrändern.

Verbreitung: Die Art ist in ganz Europa einschließlich des Mittelmeergebietes ohne Nordafrika, im Osten bis Kleinasien, Kaukasus sowie Innerasien angesiedelt.

Verbreitung nach Bundesland:
ganz Deutschland

Mensch und Stadt

Die Gepunktete Nesselwanze kommt oft im menschlichen Siedlungsbereich in Gärten, Ruderalfluren, Brachen und Straßenrändern vor.

Wissenswertes

  • Name: Durch ihr Aussehen und wegen ihrer Vorliebe für Brennnesseln, wird die Art als Gepunktete Nesselwanze bezeichnet.
  • Giftigkeit: ungiftig

Quellen, Literatur, Weblinks

Wanzen beobachten – kennenlernen, E.Wachmann, Melsungen 1989

Wanzen. Band 2, E.Wachmann, A.Melber, J.Deckert, Keltern 2004

An diesem Artikel sind folgende Autoren beteiligt: Nicole und Philipp