Gerippter Brachkäfer – Amphimallon solstitiale

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Gerippter Brachkäfer
Wissensch. Name: Amphimallon solstitiale
(Linnaeus, 1758)
Weitere deutsche Namen: Junikäfer
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Käfer (Coleoptera) / Familie Blatthornkäfer (Scarabaeidae)
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • mit Haaren und Borsten bedeckt
Der Gerippte Brachkäfer ist gelbbraun bis braun. Er ist mit Haaren und Borsten bedeckt. Auf den Flügeldecken befinden sich jeweils drei ausgewölbte Längsrippen.

Bilder

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung: Die Fächer der Fühler sind dreigliedrig. Sie erreichen eine Länge von 14-18mm.

Verwechslungsmöglichkeiten:

Feldmaikäfer – Melolontha melolontha Aufgrund ihres Aussehens und der Größe, werden sie oft für „junge Maikäfer“ gehalten. Ein fertiges Insekt kann jedoch nicht weiter wachsen.
Junikäfer – Rhizotrogus marginipes Die Streifen auf den Flügeldecken sind kaum sichtbar. Die Behaarung ist anliegend. Junikäfer – Rhizotrogus marginipes:  Kristian Peters, CC BY-SA 3.0


Lebensweise und Fortpflanzung: Im Hochsommer legt das Weibchen die Eier in die Nähe von Wurzelausläufern. Dort entwickeln sich die Larven zwei Jahre lang und verpuppen sich dann im Frühjahr.

Mensch und Stadt

Der gerippte Brachkäfer ist in ebenen und hügeligen Flächen weit verbreitet. Er kommt in Parks, Gärten, auf verwilderten Flächen und an Waldrändern vor.

Wissenswertes

  • Aufgrund ihres Aussehens und der Größe, werden sie oft für „junge Maikäfer“ gehalten. Ein fertiges Insekt kann jedoch nicht weiter wachsen.
  • Der Gerippte Brachkäfer fliegt vor allem abends in der Dämmerung. In der Zeit von Juni und Juli fliegt er in großen Schwärmen.

Quellen, Literatur, Weblinks

  • Seite „Gerippter Brachkäfer“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. August 2017, 20:06 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gerippter_Brachk%C3%A4fer&oldid=168104318 (Abgerufen: 7. Dezember 2017, 12:49 UTC)
  • W. Dierl „Welcher Käfer ist das? – Die häufigsten Arten Mitteleuropas“, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, 2001
  • W. Willner „Taschenlexikon der Käfer Mitteleuropas- die wichtigsten Arten im Portrait“, Quelle & Meyer Verlag GmbH & Co, 1. Auflage 2013
  • K.W. Harde, F. Severa „Der Kosmos Käferführer“, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, 2014