Gewächshausschnegel – Lehmannia valentiana

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Gewächshausschnegel
Wissensch. Name: Lehmannia valentiana
(Férussac 1822)
Wissensch. Synonyme: Ambigolimax valentianus
Großgruppe: Weichtiere
Taxonomie: Ordnung Pulmonata / Familie Limacidae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • Kopf etwas dunkler als der Körper
  • dunkle Seitenbänder
Der Gewächshausschnegel hat drei dunkle Bänder und ist ausgestreckt bis zu sieben Zentimeter lang. Die Färbung ist meist gelblich- bis rötlich-grau oder gelblich-violett. Dabei ist der Kopf stets dunkler als der Körper. Die Unterseite (Sohle) ist hellgrau und sein Schleim farblos. Die Kante entlang der Rückenlinie (Rückenkiel) ist kurz.

Bilder

Beschreibung

Verwechslungsmöglichkeiten:

Baumschnegel Den Baumschnegel findet man in vorwiegend in Laubwäldern unter der Rinde abgestorbener Bäume. Er kann bis in die Baumkrone kriechen. Er ist bräunlicher und weniger runzlig.


Mensch und Stadt

Gewächshausschnegel sind bodenlebende Tiere. Sie bevorzugen von Menschen beeinflusste Lebensräume, z.B. Gewächshäuser, Gärten und Baumschulen.

Wissenswertes

  • Herkunft: Die Art stammt ursprünglich von der Iberischen Halbinsel und gehört zu den nicht-einheimischen Tieren (Neozoa).
  • Gewächshausschnegel werden häufig mit größeren Topfpflanzen verschleppt.
  • Die Tiere profitieren von der Klimaerwärmung.

Quellen, Literatur, Weblinks