Glyphipterigidae

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glyphipterigidae sind eine Familie der Lepidoptera. Weltweit gibt es rund 400 Arten, aus Europa werden 20 Arten gemeldet (Karsholt & Nieukerken 2011). Die Falter sind klein (Spannweite der heimischen Arten rund 6-16 mm). Die eigentlichen Glyphipteriginae sind recht einheitlich im Habitus und zeichnen sich durch oliv- bis grau- oder braungoldene Vorderflügel aus, die am Vorder- und Innenrand teils weiße, teils silberne Striche tragen. Charakteristisch ist auch das Wippen mit den Flügeln, das an den ruhenden Imagines beobachtet werden kann. Die Raupen der Salzburger Arten leben an den Samen von Gräsern, und, bei Glyphipterix equitella, minierend in den Stengeln und Blättern von Sedum-Arten. Der folgende Schlüssel basiert auf jenem von Diakonoff (1986) für die Paläarktische Fauna.

Glyphipterigidae, Land Salzburg, Österreich (Lepidoptera)
Von: Michael Kurz
Glyphipterigidae (Insecta: Lepidoptera)
Geographischer Geltungsbereich: Land Salzburg, Österreich — Zusammenarbeit: offen — Stand: Diese Seite ist noch im Aufbau (10% bearbeitet)Bisherige Koautoren: Michael Kurz
10
Vorderflügel mit samtschwarzem Fleck am Tornus, in dem sich einige silberne Punkte befinden. 
  Glyphipterix thrasonella
10*
Vorderflügel ohne solchen schwarzen Fleck.   ► 20
20 (10)
Vorderflügel-Apex gerundet, mit subapikalem, gerundetem, schwarzem Fleck.   ► 30
20*
Vorderflügel ohne solchen schwarzen Fleck. 
  Glyphipterix bergstraesserella
30 (20)
Vorderflügel an der Basis heller, olivefarben, gegen den Apex dunkler, mit 5-7 weißen Strichen an der Costa und einer größeren, nach außen gebogenen weißen Strieme in der Mitte des Innenrandes.   ► 40
30*
Vorderflügel einfarbig hellgrau, mit olivefarbenem Goldschimmer; die weiße Strieme in der Mitte des Innenrandes schwächer, kaum gebogen oder zu einem weißen, dreieckigen Fleck reduziert. 
  Glyphipterix simpliciella
40 (30)
Schwarzer Fleck am Vorderflügel-Apex mit auffallendem, zentralem, silbernem Punkt. 
  Glyphipterix forsterella
40*
Vorderflügel ohne solchen silbernen Fleck.   ► 50
50 (40)
Im Vorderflügel die zweitinnerste, silberweiße Vorderrandstrieme wesentlich länger als die erste und dritte. 
  Glyphipterix haworthana
50*
Im Vorderflügel die drei innersten, silberweißen Vorderrandstriemen ungefähr gleich lang. 
  Glyphipterix equitella

Literatur

  • Diakonoff, A. 1986. Glyphipterigidae auctorum senu lato. Microlepidoptera Palaearctica Vol. 7, Textband. G. Braun Druckerei und Verlag Karlsruhe, XX + 436 pp.
  • Karsholt, O. & E. J. van Nieukerken 2011. Glyphipterigidae. In - Karsholt, O. & E. J. van Nieukerken (eds.). Lepidoptera, Moths. – Fauna Europaea version 2.4., http://www.faunaeur.org [online 27 January 2013].
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Glyphipterigidae (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
28 Januar 2013 08:39:58). Abgerufen am 22. Februar 2019, 01:42 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Glyphipterigidae