Häufige Pflanzengallen am Labkraut – Galium (Alexandra Kehl)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Dieser Schlüssel ist mit dem Autornamen gekennzeichnet und die Mitarbeit ist auf Alexandra Kehl beschränkt. Auf der Diskussionseite sind Kritik und Verbesserungsvorschläge willkommen!
Diese Arbeit ist eine Originalarbeit, die erstmalig hier publiziert ist.
Häufige Pflanzengallen am Labkraut – Galium (Häufige Pflanzengallen in Deutschland)
Von: Alexandra Kehl
Geographischer Geltungsbereich: Mitteleuropa — Zusammenarbeit: offen — Stand: beendetBisherige Koautoren: Alexandra Kehl
1
Fleischige Anschwellung am Trieb in der Nähe der Knoten. Oft formen mehrere Gallen dann einen kompletten Ring um den gesamten Spross der Pflanze (3-10 mm im Durchmesser). Hellgrün bis rötlich gefärbt. In jeder Anschwellung eine orangefarbene Larve 
  Geocrypta galii (Loew)
Meist an Galium mollugo, G. verum. Systematik: Insecta, Diptera, Sciaroidea, Cecidomyiidae (Gallmücken)
Sprossgalle von Geocrypta galii am Labkraut (Foto: Siegfried Kehl)
Sprossgalle von Geocrypta galii am Labkraut (Foto: Siegfried Kehl)
Sprossgalle von Geocrypta galii am Labkraut (Foto: Siegfried Kehl)
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Häufige Pflanzengallen am Labkraut – Galium (Alexandra Kehl) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
28 Dezember 2010 00:29:31). Abgerufen am 29. September 2016, 16:05 von https://offene-naturfuehrer.de/web/Häufige_Pflanzengallen_am_Labkraut_–_Galium_(Alexandra_Kehl)