Hellbraune Wegschnecke – Arion subfuscus

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Hellbraune Wegschnecke
Wissensch. Name: Arion subfuscus
(Draparnaud 1805)
Weitere deutsche Namen: Braune Wegschnecke
Großgruppe: Weichtiere
Taxonomie: Ordnung Pulmonata / Familie Arionidae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: nicht gefährdet
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • dunkle, seitliche Längsbinde
  • gelb bis oranger Rückenschleim
Die Hellbraune Wegschnecke gehört zu den mittelgroßen Nacktschnecken. Die Oberseite des Körpers ist ockergelb, orange-, rot- oder dunkelbraun bis hin zu grau mit etwas dunklerem Rücken. An den Seiten hat sie oft jeweils eine dunkle Längsbinde, die unter und über dem Atemloch verläuft. Der Sohlenschleim ist farblos. Der Rückenschleim ist gelb bis orange. Die Jungtiere sind in der Regel kontrastreicher gezeichnet als die erwachsenen Tiere.

Bilder

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung: Sie ist ausgestreckt etwa 5 bis 7,5 cm lang.

Verwechslungsmöglichkeiten:

Braune Wegschnecke Die Braune Wegschnecke unterscheidet sich äußerlich nicht. Die Arten können nur anhand der Zwitterdrüse mit Hilfe eines Lichtmikroskops unterschieden werden.
Spanische Wegschnecke Der Kopf und die Fühler der Spanischen Wegschnecke sind dunkler.


Mensch und Stadt

Die Hellbraune Wegschnecke kommt vorwiegend in Wäldern vor. Im Gegensatz zur Braunen Wegschnecke kommt sie nur selten in Gärten oder Parks vor.

Wissenswertes

  • Im Gegensatz zu anderen Wegschneckenarten kann sich die Braune Wegschnecke nicht halbkreisförmig zusammenziehen.

Quellen, Literatur, Weblinks