Heracleum – Bärenklau (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heracleum (Bärenklau; Apiaceae)
Von: A. Chodura
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Rothmaler, Schmeil-Fitschen, Garcke — Zusammenarbeit: offenBisherige Koautoren: Alice Chodura
1
15 bis 100 Doldenstrahlen. Stängeldurchmesser größer als 4 mm. Pflanzen 0,5 bis 4 m hoch.   ► 2
1
Zwölf- bis fünfzehn Doldenstrahlen. Keine oder vereinzelte Hüllblätter. Stängeldurchmesser bis 4 mm. Stängel nur gestreift oder schwach kantig, kahl oder oben rauhhaarig. Blätter einfach gefiedert, drei- bis siebenzählig, Blattabschnitte eiförmig bis lanzettlich. 
 Österreichische Bärenklau  –  Heracleum austriacum
Pflanze 10-60 cm hoch.
2 (1)
15 bis 30 Doldenstrahlen, bis 20 cm Durchmesser. Stängeldurchmesser bis 20 mm. Stängel kantig gefurcht. Blätter bis 50 cm lang, drei- bis vierfach fiederschnittig. 
 Wiesen-Bärenklau  –  Heracleum sphondylium
Pflanze 0,8-1,5m hoch.
2
30 bis 100 Doldenstrahlen, Blütendolden bis 50 cm Durchmesser. Stängeldurchmesser bis 10 cm (am Grund). Stängel schwach gefurcht, oft rot gefleckt. Blätter bis 1 m lang, drei- bis fünffach tief fiederschnittig. 
 Riesen-Bärenklau  –  Heracleum mantegazzianum
Pflanze 2-4 m hoch.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Heracleum – Bärenklau (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
13 Februar 2017 15:14:59). Abgerufen am 24. September 2017, 15:51 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Heracleum_–_Bärenklau_(Deutschland)