Iberis (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iberis (Deutschland) (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
Von: Jan Eckstein
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen
1
Kronblätter weiß, selten hellviolett. Blätter keilförmig bis schwach spatelförmig, mit 4–6 groben Zähnen 
 Bittere Schleifenblume  –  Iberis amara L.
Pflanze einjährig. Stängel aufrecht. Blätter keilförmig bis spatelig, auf jeder Seite mit 2–3 Zähnen. Blütenstand schirmtraubig. Fruchtstand verlängert. Schötchen 4–7 mm lang, rundlich. Schötchen Pflanze 10–30 cm hoch. Blüte Mai-August.
Warme, trockene, nährstoff- und basenreiche Ruderalstandorte, Äcker.
Kronblätter hellrosa bis purpurn. Blätter schmal lanzettlich, ganzrandig oder höchstens schwach gezähnt   ► 2
2
Schötchen bis zum Grund geflügelt. Fruchtgriffel 2,5–4mm lang. Kronblätter rosa bis purpurn 
 Doldige Schleifenblume  –  Iberis umbellata L.
Schötchen rundlich, 7–10 mm lang. Fruchtstand schirmtraubig. Pflanze 15–40 cm hoch. Blüte Juni-August.
Zierpflanze, auch verwildert auf Schuttplätzen.
Schötchen nur in der oberen Hälfte geflügelt. Fruchtgriffel 1–1,5 mm lang. Kronblätter hellrosa 
 Mittlere Schleifenblume  –  Iberis linifolia L.
(= Iberis intermedia Guers.)
Schötchen verkehrt eiförmig bis rundlich, 6–8 mm lang. Fruchtstand kurz traubig. Pflanze 30–60 cm hoch. Blüte Juni-Juli.
Basenreiche Steinschuttfluren, Weinberge. In Deutschland nur die subsp. boppardensis (Jord.) Korneck, Lokalendemit in NO-Rheinland-Pfalz.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Iberis (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
25 Juni 2012 11:36:59). Abgerufen am 22. November 2017, 14:24 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Iberis_(Deutschland)