Isoëtes (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isoëtes (Brachsenkraut, Übergeordneter Schlüssel: Bärlapppflanzen und Farne)
Von: H. Wilfried Bennert, Karsten Horn
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Dieser Schlüssel basiert auf dem „Schlüssel zu den Familien der Bärlapppflanzen und Farne in Deutschland“ von H. Wilfried Bennert & Karsten Horn. Ergänzungen an Text oder Illustrationen sind in dieser Fassung willkommen. Für eine unveränderte Originalversion bitten wir den obigen Originalschlüssel zu konsultieren. — Zusammenarbeit: offenMitwirkende: H. Wilfried Bennert & Karsten Horn
1
Blätter allmählich und fein zugespitzt, schlaff, hellgrün, bisweilen an der Basis rötlich oder bräunlich, durchscheinend 
 Stachelsporiges Brachsenkraut, Zartes Brachsenkraut  –  Isoëtes echinospora
Untergetaucht lebende und im Sediment wurzelnde, ausdauernde Wasserpflanze; Blätter meist zu 20–50, teilweise überwinternd, 3–25 cm lang und bis 1,5 cm breit, in alle Richtungen spreizend und die äußeren bogig zurückgekrümmt; Pflanze heterospor; Megasporen dicht mit zerbrechlichen, kegelförmigen, spitzen oder gestutzten Stacheln (Name!) besetzt.
Blätter nach oben hin annähernd stielrund und dann erst kurz zugespitzt, steif, dunkelgrün, wenig durchscheinend 
 See-Brachsenkraut  –  Isoëtes lacustris
Untergetaucht lebende und im Sediment wurzelnde, ausdauernde Wasserpflanze; Blätter zahlreich (bis zu 70 oder mehr), 5–25 cm lang, manchmal auch deutlich länger, 2–3 mm dick, aufrecht bis spreizend, der obere Teil zuweilen sichelförmig nach außen gekrümmt; Pflanze heterospor; Megasporen mit flachen, feinen Höckern und Warzen besetzt.
Quelle: http://offene-naturfuehrer.de/web/Isoëtes_(Deutschland)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Mitarbeit
Werkzeuge
Schwesterprojekte