Kickxia elatine – Echtes Tännelkraut (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Kickxia elatine, das Echte Tännelkraut, gehört zur Familie der Plantaginaceae (Wegerichgewächse). Der englische Name ist Sharp-leaved Fluellen. EPPO-Code KICEL.

Das Echte Tännelkraut kommt in Mittel- und Südeuropa vor, sowie in Nordafrika und Westasien, in Deutschland im Rheintal und am Main sowie am Südrand der norddeutschen Tiefebene. In einigen Gebieten Nordamerikas ist es ebenfalls zu finden. Es bevorzugt Lehmböden und warme Standorte und trat früher vor allem nach der Ernte auf Stoppelfeldern auf. Es ist selten geworden.

Die einjährige Pflanze wächst liegend am Boden und wird höchstens 10 cm hoch. Sie verzweigt sich vielfach und ist stark behaart. Die Blätter sind am Blattstiel abgestumpft mit Zähnen am Blattgrund und haben meistens eine kleine Spitze. Die Blätter an den Triebenden sind pfeilförmig. Aus den Blattachseln entsprießen einzelne Blüten, die durch ihre dunkelviolette Oberlippe auffallen. Die Unterlippe ist gelb. Blütezeit ist Juli bis Oktober. Insgesamt ist die Pflanze leicht mit der selteneren Kickxia spuria zu verwechseln, deren Blätter ei- bzw. herzförmig sind.

Verfasser: Wohlert Wohlers, JKI. August 2012.