Kurzflügelige Schwertschrecke – Conocephalus dorsalis

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Kurzflügelige Schwertschrecke
Wissensch. Name: Conocephalus dorsalis
(Latreille, 1804)
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Orthoptera / Familie Tettigoniidae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: Vorwarnliste
Rote Liste Berlin: Vorwarnliste

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • durchgehender, brauner Rückenstreifen
Die Kurzflügelige Schwertschrecke ist grasgrün und besitzt einen über dem gesamten Rücken durchgehenden, braunen Streifen. Sie hat einen kegelförmigen Kopf mit vorspringender Stirn. Die Männchen haben sehr kurze Flügel. Die Weibchen tragen einen gekrümmten Legestachel an der Rückseite. Ihre Flügel sind kaum ausgebildet.

Bilder

Beschreibung

Verwechslungsmöglichkeiten:

Langflügelige Schwertschrecke Die Flügel der Langflügeligen Schwertschrecke überragen ihren Körper deutlich. Die Legeröhre der Weibchen ist gerade und nur an der Basis leicht aufwärts gebogen. Langflügelige Schwertschrecke: Quartl, CC BY-SA 3.0


Verbreitung: Vorkommen in ganz Deutschland, besonders in Norddeutschland verbreitet

Verbreitung nach Bundesland:
ganz Deutschland

Mensch und Stadt

Die Kurzflügelige Schwertschrecke bewohnt nasse bis feuchte und gut besonnte Lebensräume, wie z.B. Grabenränder oder Feuchtwiesenbrachen. Sie kommen bevorzugt in Pflanzenhöhen von 30-140 cm Höhe vor.

Wissenswertes

  • Für eine vollständige Entwicklung benötigen die Eier einen kalten Winter.
  • Der Hauptgrund für die Bindung an Feuchtlebensräume ist der hohe Feuchtigkeitsanspruch der Eier.
  • Sie ist flugunfähig und flieht bei Annäherung springend.
  • Erwachsene Kurzflügelige Schwertschrecken kann man von Juli bis Oktober beobachten.

Quellen, Literatur, Weblinks