Linnaea – Moosglöckchen (Deutschland und Österreich)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search

Die Gattung Linnaea L. (Moosglöckchen, Linnaeaceae) ist in Deutschland und Österreich nur mit einer Art vertreten:
 →  Nordisches Moosglöckchen    Linnaea borealis L.
Langer, oft zwischen Moosen kriechender Halbstrauch mit fädlicher, nur 1 mm dünner Sprossachse, Blätter 1–3(–5) mm lang gestielt, Spreite meist rundlich bis (verkehrt) eiförmig, (5–)8–14 mm lang, in der vorderen Hälfte (schwach) gekerbt, Blüten 5–20 mm lang gestielt, an aufrechten, 5–12 cm hohen, dünnen, drüsenhaarigen, Stängeln, (einzeln oder) zu 2(–3), nickend, trichter- bis glöckchenförmig, Kelch klein, drüsenhaarig, Krone 5-zipfelig, blassrosa oder weiß, innen blutrot gestreift, Frucht eine Kapsel, Höhe 5–12 cm, Länge 15–120(–400) cm, Blüte Juni–August. Frische Kiefernwälder und –forste im Tiefland (planar), frische, nährstoffarme Fichten- und Lärchenwälder (auf Blockschutt) im Bergland (montan bis subalpin), auf sauren Rohhumusböden, kalkmeidend; nur Norddeutsche Tiefebene und Alpen.