Malus (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malus (Apfel; Rosaceae)
Von: Sabine von Mering
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Daten nach Oberdorfer 1983, Schmeil-Fitschen 2009, Rothmaler 2005 — Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen — Stand: Erstfassung beendet
1
Zweige dornenlos; Blätter meist beiderseits behaart; Früchte fleischig 
 Kultur-Apfel  –  Malus domestica
Baum bis 10 m hoch, Blüte April-Mai.
Wald- und Heckensäume, Waldwege, Straßenränder.
Obst- und Straßenbaum. Seit der Antike in vielen Sorten kultiviert.
Zweige meist dornig; Blätter unterseits fast kahl, höchstens auf den Nerven behaart; Früchte ± holzig 
 Wild-Apfel, Holz-Apfel  –  Malus sylvestris
(= Pyrus malus)
Baum bis 10 m hoch, Blüte April-Mai.
Laubwälder, Auenwälder, Waldränder, Gebüsche.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Malus (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
3 Oktober 2010 11:48:23). Abgerufen am 25. September 2017, 13:13 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Malus_(Deutschland)