Nasturtium (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nasturtium (Deutschland) (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
Von: Jan Eckstein
Die Arten sind ohne reife Schoten nicht sicher zu unterscheiden. Das Kressen-Schaumkraut (Cardamie amara) ist sehr ähnlich und kommt auch an ähnlichen Habitaten vor. Es ist durch markigen Stängel, 6–10 mm lange Kronblätter und violette Staubbeutel von der Brunnenkresse (Nasturtium spec.) unterscheidbar.
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Zielgruppe: Allgemein — Zusammenarbeit: offen
1
Schoten ± gerade, ≥ 2 mm dick. Samen deutlich zweireihig, auf den flachen Seiten jeweils mit 25–50 Feldern 
 Gewöhnliche Brunnenkresse  –  Nasturtium officinale W.T. Aiton
(= Rorippa nasturtium-aquaticum (L.) Hayek)
Pflanze immergrün, kahl, meist dichte Rasen bildend. Geschmack kresseartig scharf. Stängel niederliegend bis aufsteigend, hohl. Blätter gefiedert mit (1-)2–4(-5) Fiederpaaren und eiförmig bis rundlichem Endabschnitt. Kronblätter 3–4 mm lang, weiß. Staubbeutel gelb. Schoten 10–18 mm lang. Pflanze 20–80 cm hoch. Blüte Mai-Oktober.
Flutende Wasserpflanze, Gräben, Bäche, Quellfluren.
Schoten gekrümmt, 1,2–2 mm dick. Samen ± einreihig, auf den flachen Seiten jeweils mit >130 Feldern 
 Einreihige Brunnenkresse, Braune Brunnenkresse  –  Nasturtium microphyllum (Boenn.) Rchb.
(= Rorippa microphylla (Boenn.) Hyl.)
Pflanze immergrün, kahl, meist dichte Rasen bildend. Geschmack kresseartig scharf. Stängel niederliegend bis aufsteigend, hohl. Blätter gefiedert mit (1-)2–4(-5) Fiederpaaren und eiförmig bis rundlichem Endabschnitt. Kronblätter 3–4 mm lang, weiß. Staubbeutel gelb. Schoten 15–27 mm lang. Pflanze 20–80 cm hoch. Blüte Mai-Oktober.
Flutende Wasserpflanze, Gräben, Bäche, Quellfluren.
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Nasturtium (Deutschland) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
25 Juni 2012 11:41:17). Abgerufen am 21. November 2017, 23:08 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Nasturtium_(Deutschland)