Origanum (Deutschland)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gattung Origanum (Lamiaceae) ist in Deutschland nur mit einer Art vertreten:
 →  Dost    Origanum vulgare
Blatt/Blätter Blätter länglich-eiförmig bis eiförmig, unterseits fein drüsig punktiert, Blüte Blütenkrone 4-7 mm lang, hellpurpurn, selten weiß, Juli-September. Pflanze 20–60 cm0,2 m
200 mm
200.000 µm
0,656 ft
7,874 in
0,6 m
600 mm
600.000 µm
1,969 ft
23,622 in
.
Lichte, trockene bis mäßig frische Eichen- und Kiefernwälder, Wald- und Gebüschränder, waldnahe Halbtrockenrasen, Ruderalplätze (Straßenränder, Schutt, Bahnanlagen). Laut Rothmaler (2005) sind die im Folgenden ausgeschlüsselten Unterarten taxonomisch fragwürdig:

Unterarten von Origanum vulgare (Dost, Oregano)
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland — Quelle: Schlüssel verändert nach Oberdorfer (1983) und Rothmaler (2005)Zusammenarbeit: offen — Stand: Erstfassung beendetMitwirkende: G. Hagedorn
1
Teilblütenstände fast kugelig, eine dichte bis lockere Rispe bildend 
 Gewöhnlicher Dost  –  O. vulgare subsp. vulgare
Pflanze 20–60 cm0,2 m
200 mm
200.000 µm
0,656 ft
7,874 in
0,6 m
600 mm
600.000 µm
1,969 ft
23,622 in
, Blüte Juli-August.
Lichte, trockene bis mäßig frische Eichen- und Kiefernwälder, Wald- und Gebüschränder, waldnahe Halbtrockenrasen, Ruderalplätze (Straßenränder, Schutt, Bahnanlagen).
Teilblütenstände verlängert ("prismatisch"), eine große lockere Rispe bildend 
 Wintermajoran, Oregano  –  O. vulgare subsp. prismaticum
Pflanze 20–60 cm0,2 m
200 mm
200.000 µm
0,656 ft
7,874 in
0,6 m
600 mm
600.000 µm
1,969 ft
23,622 in
, Blüte August-September.
Kulturpflanze, auch Trockenwälder, Wald- und Gebüschränder und Ruderalplätze. Gewürzpflanze: Oregano.
Quelle: http://offene-naturfuehrer.de/web/Origanum_(Deutschland)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Mitarbeit
Werkzeuge
Schwesterprojekte