Oxalis corniculata – Horn-Sauerklee (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Oxalis corniculata (= Oxalis repens), der Horn-Sauerklee, auch Gehörnter oder Kriechender Sauerklee gehört zur Familie der Oxalidaceae (Sauerkleegewächse). Die englischen Namen sind Yellow Oxalis, Creeping Woodsorrel. EPPO-Code OXACO.

Der Horn-Sauerklee ist weit verbreitet. Ursprünglich kommt er aus dem Mittelmeerraum und wurde im 18. und 19. Jahrhundert nach Mittel- und Nordeuropa gebracht. In Deutschland ist er nicht überall vorhanden. Seine tiefrote Variante Oxalis corniculata var. atropurpurea war vor hundert Jahren als Grabbepflanzung beliebt. Er wächst gut auf nährstoffreichen, humosen, eher feuchten Böden und kommt in feuchten Auenäckern und Gärten, aber auch an Mauern, in Weinbergen und auf Ruderalflächen vor. In Rasen vermehrt er sich bei guten Bedingungen sehr stark.

Der Horn-Sauerklee ist in der Regel einjährig und wird maximal 15 cm hoch. Sein weit kriechendes Wachstum mit Ausläufern von 30 cm Länge, die sich bewurzeln, macht ihn zu einem gefürchteten Gartenunkraut. Die Blüten sind gelb und messen bis zu 8 mm im Durchmesser. Die Samen reifen in einer fleischigen Haut, die sich bei Reife öffnet und durch elastisches Zusammenziehen den Kern fortschnellt. Sie können 1,50 m in die Höhe katapultiert werden und bleiben dann häufig an den Gegenständen haften, die sie treffen.

Verfasser: Wohlert Wohlers, JKI. Februar 2013.