Pflanzentafeln von Natura Miriquidica e.V.

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search

Um ein Bewusstsein und eine Wahrnehmung für die vielfältige Pflanzenvielfalt zu schaffen – denn „man kann nur das schützen, was man kennt und was einem etwas wert ist“ – möchten wir als erzgebirgischer Förderverein Natura Miriquidica e.V. diese Pflanzentafeln bereitstellen. Als 2-seitige Info- und Bildtafeln sollen sie die Pflanze illustrieren und andererseits wertvolle Kurzinformationen zusammengefasst darstellen über Verwendung, Merkmale, Naturschutz, Besonderheiten usw.. Sie dürfen gerne auch spielerisch draußen verwendet werden …

  • um gesammelte Wiesenpflanzen kennenzulernen, sie zuzuordnen
  • für eine Ausmal- oder Zeichnenaufgabe anhand einer vorgefertigten schwarz/weiß Zeichnung
  • wenn Kinder und Jugendliche ähnliche Pflanzen und deren Verwechslungsmöglichkeiten vergleichen wollen
  • als Bestimmungs- oder als Memory-Spiel, um aus der Erinnerung heraus z.B. 5 Pflanzen zu finden
  • oder auch zur Information, um zu wissen welche Kräuter für Wildkräutermischungen in der Wildküche verwendbar sind u.v.a.m..

Verwendung der Tafeln in der Umweltbildung

Die klassische Benutzung dieser Tafeln ist die als Informationstafel. Die unbeschrifteten Farbtafeln können zu Such-Spielen und Bestimmungsrätseln verwendet werden. Zusätzlich gibt es bei den Tafeln eine schwarz/weiß-Zeichnung zum Ausmalen, jeweils mit einer einfachen oder umfangreichen Aufgabenstellungen. Je nachdem welche Aufgabenstellung man mit der Zeichnung kombinieren möchte, druckt man entsprechend die Zeichnung zum Ausmalen mit einer der Aufgabenstellungen, vorn und hinten, auf ein Blatt; die Aufgabenstellungen sind:

  • einfach: die Pflanze finden und schwarz/weiß Zeichnung ausmalen
  • umfangreich: zusätzlich mit Wahrnehmungsfragen zum Selbststudium

Man kann auch nur die Farbtafel mit einer der Aufgabenstellungen (als laminierte Version) kombinieren und lässt auf ein separates leeres weißes Zeichenblatt die Pflanze in der Wiese selbst portraitieren und farbig malen usw..


Übersicht der Kombinationsmöglichkeiten einer Pflanzentafel-PDF-Datei für verschiedene Verwendungen oder Aufgaben am Beispiel der Pflanzentafel des Großen Wiesenknopfes.
Anwendung oder Aufgabe Welche Seiten und welches Material?
Klassische Informationstafel 2-seitig ausgedruckt
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf
+
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf

Seite 1 + 2 (2-seitig auf 1 A4, laminiert)

Einfache Aufgabe:
  • Pflanze finden und schwarz/weiß Zeichnung ausmalen
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf
+
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf

Seite 3 + 5 (2-seitiger Papierausdruck)
+ Klemmbrett
+ Malfarben

Einfache Aufgabe:
  • Pflanze anhand Farbtafel finden und Pflanze in der Natur vom Original abzeichnen, abmalen
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf
+
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf

Seite 3 + 2 (2-seitig auf 1 A4, laminiert)
+ Klemmbrett
+ Malfarben
+ leeres Zeichenblatt

Komplexe Aufgabe, Selbststudium und Wahrnehmungsfragen:
  • Pflanze finden und schwarz/weiß Zeichnung ausmalen
  • zusätzlich umfangreiche Wahrnehmungsfragen/Anregungen
  • Wahrnehmungsfragen auch reduzierbar: „Beantworte bitte 5 Fragen deiner Wahl“
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf
+
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf

Seite 4 + 5 (2-seitiger Papierausdruck)
+ Klemmbrett
+ Malfarben

Komplexe Aufgabe + Selbststudium & Wahrnehmungsfragen:
  • Pflanze anhand Farbtafel finden und Pflanze in der Natur vom Original abzeichnen, abmalen
  • zusätzlich umfangreiche Wahrnehmungsfragen/Anregungen
  • Tipp: die Wahrnehmungsfragen können auch reduziert Anwendung finden, z.B. „Beantworte bitte 5 Fragen deiner Wahl“
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf
+
Großer Wiesenknopf (Pflanzentafel Natura Miriquidica e.V.).pdf

Seite 4 + 2 (2-seitig auf 1 A4, laminiert)
+ Klemmbrett
+ Malfarben
+ leeres Zeichenblatt
+ eventuell Blatt für Antworten


Übersicht der Tafeln

Bereits erstellte Tafeln (29 von 42 Tafeln insgesamt; siehe auch die Seiten in der Kategorie: Pflanzentafel - Natura Miriquidica e.V.):

Acker-Knautie
Pflanzentafel Acker-Knautie  als PDF-Datei
Ährige Teufelskralle
Pflanzentafel Ährige Teufelskralle  als PDF-Datei
Alantdistel
Pflanzentafel Alantdistel  als PDF-Datei
Arnika
Pflanzentafel Arnika  als PDF-Datei
Bärwurz
Pflanzentafel Bärwurz  als PDF-Datei
Berg-Hartheu
Pflanzentafel Berg-Hartheu  als PDF-Datei
Blutwurz
Pflanzentafel Blutwurz  als PDF-Datei
Borstgras
Pflanzentafel Borstgras  als PDF-Datei
Echter Ehrenpreis
Pflanzentafel Echter Ehrenpreis  als PDF-Datei
Feld-Hainsimse
Pflanzentafel Feld-Hainsimse  als PDF-Datei
Frauenmantel
Pflanzentafel Frauenmantel  als PDF-Datei
Gemeine Schafgarbe
Pflanzentafel Gemeine Schafgarbe  als PDF-Datei
Gemeiner Thymian
Pflanzentafel Gemeiner Thymian  als PDF-Datei
Gemeines Zittergras
Pflanzentafel Gemeines Zittergras  als PDF-Datei
Gewöhnliche Kreuzblume
Pflanzentafel Gewöhnliche Kreuzblume  als PDF-Datei
Gewöhnliches Ruchgras
Pflanzentafel Gewöhnliches Ruchgras  als PDF-Datei
Großer Wiesenknopf
Pflanzentafel Großer Wiesenknopf  als PDF-Datei
Heide-Nelke
Pflanzentafel Heide-Nelke  als PDF-Datei
Heidelbeere
Pflanzentafel Heidelbeere  als PDF-Datei
Hornklee
Pflanzentafel Hornklee  als PDF-Datei
Kleiner Klappertopf
Pflanzentafel Kleiner Klappertopf  als PDF-Datei
Margerite
Pflanzentafel Margerite  als PDF-Datei
Spitz-Wegerich
Pflanzentafel Spitz-Wegerich  als PDF-Datei
Vogel-Wicke
Pflanzentafel Vogel-Wicke  als PDF-Datei
Wald-Schlüsselblume
Pflanzentafel Wald-Schlüsselblume  als PDF-Datei
Wiesen-Bärenklau
Pflanzentafel Wiesen-Bärenklau  als PDF-Datei
Wiesen-Kammgras
Pflanzentafel Wiesen-Kammgras  als PDF-Datei
Wiesen-Rispengras
Pflanzentafel Wiesen-Rispengras  als PDF-Datei
Wolliges Honiggras
Pflanzentafel Wolliges Honiggras  als PDF-Datei


Legende und Erklärungen

Verwendbarkeit
Gemüsepflanze Gemüsepflanze
Pflanze in Teilen genießbar Pflanze in Teilen genießbar
Pflanze giftig bei übermäßigem Verzehr Pflanze giftig bei übermäßigem Verzehr
Pflanze giftig Pflanze giftig
Heilpflanze Heilpflanze
Pflanze zum Färben geeignet Pflanze zum Färben geeignet
Standorte
Standort: Bergwiesen Bergwiesen
Standort: Fettwiesen, Weiden Fettwiesen, Weiden
Standort: Feuchtwiesen, Niedermoore, Hochmoore Feuchtwiesen, Niedermoore, Hochmoore
Standort: Magerrasen Magerrasen
Standort: Wegraine Wegraine
Bedrohung
Pflanze gesetzlich geschützt Pflanze sollte nicht gesammelt werden, da sie gesetzlich geschützt ist oder war
Pflanze stark gefährdet Pflanze ist stark gefährdet
Lebensansprüche (Standortfaktoren)
Zeigerwert Lichtverhältnisse - Sonne (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png
(Licht
Zeigerwert)
Zeigerwert Lichtverhältnisse - 1 Licht (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Tiefschattenpflanze bis Schattenpflanze) Zeigerwert Lichtverhältnisse - 1 Licht (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Lichtverhältnisse - 1 Licht (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Schatten-, Halbschatten- bis Halblichtpflanze) Zeigerwert Lichtverhältnisse - 1 Licht (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Lichtverhältnisse - 1 Licht (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Lichtverhältnisse - 1 Licht (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Halblicht- bis Vollichtpflanze)
Zeigerwert Feuchte - Gießkanne (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png
(Feuchte
Zeigerwert)
Zeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Starktrockniszeiger bis Trockniszeiger) Zeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (leicht trocken, Frische- bis Feuchtezeiger) Zeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Feuchte- bis Nässezeiger) Zeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Feuchte - 1 Wassertropfen (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Wechselwasserzeiger bis Unterwasserpflanze)
Zeigerwert Nährstoffzahl - Apfel (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png
(Nährstoff
Zeigerwert)
Zeigerwert Nährstoffzahl - 1 Stern (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Boden am stickstoffärmsten bis stickstoffarm) Zeigerwert Nährstoffzahl - 1 Stern (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Nährstoffzahl - 1 Stern (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Boden stickstoffarm bis mäßig stickstoffreich) Zeigerwert Nährstoffzahl - 1 Stern (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Nährstoffzahl - 1 Stern (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).pngZeigerwert Nährstoffzahl - 1 Stern (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (Boden stickstoffreich, Stickstoffzeiger bis übermäßig stickstoffreicher Standort) Zeigerwert beliebig - x indifferent (Hans Schönewolf, Natura Miriquidica e.V. 2013).png (indifferent, keine Angabe möglich)
Blüte: JFMAMJJASOND 
bedeutet „Blütezeit von (frühestens ab Mai vereinzelt) hauptsächlich Juni bis Juli (bis August maximal, vereinzelt)“
  1, 2 u. 3 
bedeutet „siehe in der Bildtafel die Ziffern 1, 2 und 3“
±
bedeutet „mehr oder weniger“ z.B. bei „± zerstreut lang wollig behaart“
♂ ♀
bedeutet „männlich“ und „weiblich“
Green Book U-1F4D7 - black.svg
 
bedeutet zusätzliche Anmerkungen und Detailinformationen zum Abschnitt (online) auf einer Extraseite

Die Pflanzenfamilien und ihre Bilder sind wie folgt:

Name
"Erlaubt Wert" is a predefined property that can define a list of permissible values to restrict value assignments for a property.
Bild
BinsengewächsePflanzenfamilie: Binsengewächse
BraunwurzgewächsePflanzenfamilie: Braunwurzgewächse
DoldengewächsePflanzenfamilie: Doldengewächse
GeißblattgewächsePflanzenfamilie: Geißblattgewächse
GlockenblumengewächsePflanzenfamilie: Glockenblumengewächse
HahnenfußgewächsePflanzenfamilie: Hahnenfußgewächse
HartheugewächsePflanzenfamilie: Hartheugewächse
HeidekrautgewächsePflanzenfamilie: Heidekrautgewächse
KardengewächsePflanzenfamilie: Kardengewächse
KnabenkrautgewächsePflanzenfamilie: Knabenkrautgewächse
KnöterichgewächsePflanzenfamilie: Knöterichgewächse
KorbblütengewächsePflanzenfamilie: Korbblütengewächse
KreuzblumengewächsePflanzenfamilie: Kreuzblumengewächse
LippenblütlerPflanzenfamilie: Lippenblütler
NelkengewächsePflanzenfamilie: Nelkengewächse
PrimelgewächsePflanzenfamilie: Primelgewächse
RosengewächsePflanzenfamilie: Rosengewächse
SchmetterlingsblütengewächsePflanzenfamilie: Schmetterlingsblütengewächse
SommerwurzgewächsePflanzenfamilie: Sommerwurzgewächse
StorchschnabelgewächsePflanzenfamilie: Storchschnabelgewächse
SüßgräserPflanzenfamilie: Süßgräser
WegerichgewächsePflanzenfamilie: Wegerichgewächse

Danksagung

Dieses Pflanzentafelprojekt wurde initiiert von Andreas Plank und begleitet von Kay Meister – beide aktiv im erzgebirgischen Förderverein Natura Miriquidica e.V., wobei Hans Schönewolf mit dem vereinseigenen Pflanzenfächer „Von Arnika bis Zittergras – Bergwiesenpflanzen des Erzgebirges“ aus 42 Bergwiesenpflanzen eine gute Arbeit vorlegte, auf der dann dieses Pflanzentafelprojekt weiter aufbauen konnte. Dieses Bildungsprojekt konnte nur bewerkstelligt werden durch engagierte Menschen. Namentlich möchte ich – Andreas Plank – Danke sagen an: visionbakery.com und Anja Thonig, die das Projekt technisch betreut haben; Kay Meister für die Unterstützung aus dem Verein und den vielen Unterstützern, die einen finanziellen Beitrag leisteten, darunter: Antje Sinz, Berit Hummel, Britta Rostalsky, Dagmar Triebel, Erika Wahl, Familie Grünhagen, Gregor Hagedorn, Gunther Geßner, Jens Breidel, Klaudia Klein, Kristina Härtel, Sandy Ulbricht und viele anonyme Unterstützer. Nicht zuletzt möchte ich auch den Menschen danken, die in den weltweiten Institutionen (Bibliotheken, Universitäten, Plattformen) arbeiten und die die alten Pflanzenbücher uns als der Öffentlichkeit, dem Gemeinwohl sozusagen, frei zur Verfügung stellen, und die den kooperativen Ansatz der offenen Wissensquellen pflegen („Open Source“). Dasselbige gilt auch für die Menschen, die „Open Source“–Software bereitstellen zum Nutzen aller. Ohne diese Menschen im Hintergrund wäre diese Arbeit nicht in diesem Umfang möglich.


Verwendete und weiterführende Literatur

Zur intensiven Recherche siehe auch die Suchmöglichkeiten in der Virtuellen Fachbibliothek Biologie vifabio.de.