Portulacaceae (inkl. Montiaceae) – Portulakgewächse (Deutschland und Österreich)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Portulacaceae (inkl. Montiaceae) (Portulakgewächse; Caryophyllales)
By: Jürgen Klotz
Geographic Scope: Deutschland und Österreich — Source: Abgeleitet vom Schlüssel zu den Portulacaceae (inkl. Montiaceae) – Portulakgewächsen in Deutschland und Österreich (Jürgen Klotz); die hier vorliegende Fassung darf verändert und illustriert werden. Verwendete Literatur: Jäger et al. (2011), Fischer et al. (2008), Oberdorfer (1983). — Collaboration: openContributors: Jürgen Klotz
1
Pflanze aufrecht, rosettenförmig angeordnete Grundblätter oval bis rautenförmig, sehr lang gestielt, Stängelblätter fehlend, aber direkt unter dem Blütenstand ein Paar sitzende, laubblattartige Hochblätter 
 Claytonie  –  Claytonia
1*
Pflanzen niederliegend-aufsteigend (selten aufrecht) oder flutend, Grundblätter fehlend, Stängelblätter zahlreich, kurz gestielt bis sitzend, gegen- oder wechselständig, Hochblätter als kleine, kelchblattartige Tragblätter der einzelnen Blüten entwickelt   ► 2
2
Perigonblätter (der Scheinkrone) gelb, ansehnlich, nicht verwachsen, 6–8 mm lang, nur wenig länger als die kelchähnliche Hülle, diese aus 2 am Grund miteinander verwachsenen Hochblättern bestehend, Blüten zu 1–3 gabelständig sitzend, Staubblätter 7–12(–15), Fruchtknoten halbunterständig, Frucht eine vielsamige Deckelkapsel, Blätter länglich keilförmig, fleischig (etwas sukkulent), 1–2(–3,5) cm lang, sitzend bis undeutlich gestielt, überwiegend wechselständig, oft an den Zweigenden gehäuft, Pflanze niederliegend (dem Boden oft vollständig angedrückt) bis aufsteigend, 1-jährig 
 Portulak  –  Portulaca
2*
Perigonblätter (der Scheinkrone) weiß, unscheinbar, am Grund röhrig verwachsen, 1–2 mm lang, etwa 2 mal so lang wie die kelchähnliche Hülle, diese aus 2 freien Hochblättern bestehend, Blüten zu 2–5 seiten- oder endständig, kurz gestielt, Staubblätter 3–5, Fruchtknoten oberständig, Frucht eine 3-samige, 3-klappige Kapsel, Blätter spatelig bis länglich, nur schwach fleischig, 1–1,5(–4) cm lang, sitzend, gegenständig, an den Zweigenden kaum gehäuft, Pflanze niederliegend-aufsteigend (aber nicht dem Boden angedrückt) bis flutend, 1- bis 2-jährig oder ausdauernd 
 Quellkraut  –  Montia