Sapindaceae (Deutschland und Österreich)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Sapindaceae (Seifenbaumgewächse; Sapindales)
By: Sabine von Mering
Die Sapindaceae werden hier nach der aktuellen Klassifikation der Angiosperm Phylogeny Group (APG III, 2009) abgegrenzt und schließen die Aceraceae und Hippocastanaceae ein.
Geographic Scope: Deutschland und Österreich — Source: Daten nach Oberdorfer (1983), Schmeil-Fitschen (2009), Rothmaler (2005), Rothmaler (2007), Fischer et al. (2008), Haeupler & Muer (2000)Audience: Allgemein — Collaboration: open — Status: Erstfassung beendet
1
Blätter wechselständig 
 Blasenbaum, Blasenesche  –  Koelreuteria
Sommergrüner Baum oder Strauch. Blätter unpaarig, einfach gefiedert, bis 35 cm lang; Blüten gelb, in rispigen Blütenständen; Kapselfrüchte mit papierartiger, blasenförmiger Hülle, 3-fächrig.
Blätter gegenständig   ► 2
2
Blätter einfach und meist handförmig gelappt bis geteilt oder gefiedert 
 Ahorn  –  Acer
Sommergrüne Bäume oder Sträucher. Blüten eher unauffällig, in rispigen Blütenständen, Kelch- und Kronblätter frei; Spaltfrüchte, bei Reife in 2 einsamige, einseitig geflügelte Teilfrüchte zerfallend.
Blätter gefingert 
 Rosskastanie  –  Aesculus
Sommergrüne Bäume oder Sträucher. Blüten auffällig gefärbt, in endständigen Rispen; Kelchblätter ± verwachsen, Kronblätter frei; Früchte kugel- bis birnenförmige Kapseln, 3-klappig aufspringend, meist einsamig, Samen sehr groß.