Schnabelkerfen - Hemiptera (Europa)

Aus Offene Naturführer
(Weitergeleitet von Schnabelkerfen - Hemiptera)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Insekten der Ordnung Schnabelkerfen (Hemiptera) haben stechend-saugende Mundwerkzeuge und im ausgewachsenen Stadium in der Regel 2 Flügelpaare. Bei der Überfamilie der Schild- und Schmierläuse (Coccoidea) sind nur die ausgewachsenen Männchen geflügelt (mit einem Flügelpaar) während die Weibchen flügellos und unbeweglich sind. Schnabelkerfen sind meist Pflanzensauger, aber es gibt auch räuberische, z. B. Raubwanzen (Reduviidae), und blutsaugende, z. B. Bettwanzen (Cimicidae), Familien.

Der Name Hemiptera weist darauf hin, daß die Vorderflügel (Hemi-Elytren) stärker verhärtet sind als die Hinterflügel. Dies ist bei der Untergruppe der Wanzen (Heteroptera) besonders ausgeprägt. Als zweite Untergruppe wurden früher die Gleichflügler (Homoptera) angesehen. Dieser Name ist aber veraltet und stattdessen sollten die Gruppennamen Zikaden (Auchenorrhyncha) und Pflanzenläuse (Sternorrhyncha) benutzt werden. Die Zikaden sind wiederum in die Rundkopfzikaden (Cicadomorpha) und die Spitzkopfzikaden (Fulgoromorpha) unterteilt, so daß die Schnabelkerfen Europas insgesamt in 4 Unterordnungen aufgeteilt sind: Wanzen, Pflanzenläuse, Rundkopfzikaden und Spitzkopfzikaden.

Schlüssel zu den europäischen Unterordnungen der Schnabelkerfen

1
  
Wanze
Wanze
  
Zikade (Flatidae)
a: Rüssel entspringt vorne am Kopf; Flügel flach über den Hinterleib gefaltet; Vorderflügel oft zweigeteilt, in einen stark verhärteten vorderen Teil und einen zur Flügelspitze hin häutigen Teilb: Rüssel entspringt auf der Unterseite des Kopfes, Vorderflügel oft dachförmig nicht zweigeteilt (oder flügellos)
Wanzen - Heteroptera
  2  
2
  
Weiße Fliege
Grüne Erbsenlaus an Erbse saugend
Napfschildlaus (Coccidae)
  
Zikade (Dictyopharidae)
a: meist wenig beweglich und in Kolonien auf Pflanzen, oft auch flügellos; Rüssel scheint von der Basis der Vorderbeine zu entspringen; Fühler gut entwickelt und verdünnen sich gleichmässig zur Spitze hin; Tarsen 1-2-gliedrigb: bewegliche Arten, oft mit gutem Springvermögen; Rüssel entspringt eindeutig vom Kopf; Fühler kurz mit fadenförmigem Endteil; Tarsen der Mittel- und Hinterbeine 3-gliedrig (Zikaden - Auchenorrhyncha)
Pflanzenläuse – Sternorrhyncha
  3  
3
  
Cixius nervosus (Cixiidae)
  
Cicadella viridis (Cicadellidae)
Diemeniana frenchi (Cicadidae)
a: Fühler unter den Augen inseriertb: Fühler zwischen den Augen inseriert
Spitzkopfzikaden – Fulgoromorpha
Rundkopfzikaden - Cicadomorpha
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Schnabelkerfen - Hemiptera (Europa) (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
11 Dezember 2016 17:24:55). Abgerufen am 24. März 2019, 11:06 von http://offene-naturfuehrer.de/web/Schnabelkerfen_-_Hemiptera_(Europa)