Senecio erucifolius – Raukenblättriges Greiskraut (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Senecio erucifolius, das Raukenblättriges Greiskraut oder Kreuzkraut gehört zur Familie der Asteraceae oder Compositae (Korbblütengewächse). Der englische Name ist Hoary Ragwort. EPPO-Code SENER.

Das Raukenblättriges Greiskraut ist in Europa und Westasien heimisch und in Süddeutschland bis zu den Mittelgebirgen weit verbreitet, im Norden und Osten Deutschland weniger. Nach Nordamerika ist es bisher nicht gelangt, nur an der Ostküste um Philadelphia kann man es finden. Es wächst an Wald- und Wegrändern, aber auch in Weinbergen und auf Weiden, wo es sich nur selten stark vermehrt. Auf kalk- und stickstoffhaltigen Böden gedeiht es gut. Wie viele Senecio-Arten ist auch S. erucifolius sehr stark giftig.

Die mehrjährige Pflanze wird über 1 m hoch. Die Rosette ist nicht stark ausgebildet, zumindest war dies im JKI-Unkrautgarten nicht der Fall. Die Blätter erinnern an die der Rauke, sie sind einfach gefiedert und nur sehr schütter behaart. Die Blütenkörben weisen fast immer dreizehn Zungenblüten auf. Blütezeit ist von Juli bis September. Die weißen Haare sind fest mit dem Samen verbunden und brechen nicht leicht ab.

Verfasser: Wohlert Wohlers, JKI. November 2013.