Sensu lato

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
sensu lato: sensu lato ist lateinisch und bedeutet „im weiten Sinne“. Es wird in der Taxonomie verwendet, wenn es unterschiedliche Auffassungen über den Umfang zum Beispiel einer Gattung gibt. Autor A fasst z. B. die Gattung Xus mit den Arten Xus aus, Xus bus und Xus cus. Autor B hingegen beschränkt Xus auf Xus aus und Xus bus, stellt die letzte Art jedoch als Zus cus in eine andere Gattung. In diesem Fall kann man von „Xus sensu lato“, d. h. im Sinne von Autor A, oder „Xus sensu stricto“, d. h. im Sinne von Autor B sprechen. Da diese Bezeichnungen bei mehrfachen Änderungen jedoch zunehmend unschärfer werden, ist es meist sinnvoll die Konzepte explizit zu zitieren („Xus sensu A“ bzw. „Xus secundum A“ und „Xus sensu B“ bzw. „Xus secundum B“; secundum wird gegenüber dem eigentlich bedeutungsgleichen sensu teilweise bevorzugt, da sensu traditionell auf „im nicht akutellen Sinne“ beschränkt verwendet wurde). — Siehe auch sensu stricto