Thlaspi (Deutschland)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Thlaspi (Deutschland) (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
By: Jan Eckstein
Geographic Scope: Deutschland — Source: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Audience: Allgemein — Collaboration: open
1
Pflanze völlig kahl. Schötchen am ganzen Rand 3–5 mm breit geflügelt 
 Acker-Hellerkraut  –  Thlaspi arvense L.
Pflanze einjährig, mit Lauchgeruch. Mittlere und obere Blätter sitzend, mit pfeilförmigem Grund stängelumfassend. Kronblätter 3–5 mm lang, weiß. Schötchen fast kreisrund, 9–18 mm lang. Pflanze 10–50 cm hoch. Blüte April-September.
Äcker, Gärten, Weinberge, Schuttplätze.
Stängel unten mit langen Haaren. Schötchen nur oberwärts 0,5–1 mm breit geflügelt 
 Lauch-Hellerkraut  –  Thlaspi alliaceum L.
Pflanze einjährig, mit Lauchgeruch. Untere Blätter eiförmig, gestielt. Obere Blätter sitzend, mit schmalen Öhrchen stängelumfassend. Kronblätter 2,5–4 mm lang, weiß. Schötchen verkehrt eiförmig, 6–10 mm lang. Pflanze 20–60 cm hoch. Blüte April-Juni.
Äcker.