Veratrum (Deutschland und Österreich)

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veratrum (Germer, Lilienblütenähnliche Pflanzen)
Von: Jürgen Klotz
Geographischer Geltungsbereich: Deutschland und Österreich — Quelle: Abgeleitet vom Schlüssel zu den Lilienblütenähnlichen (frühere Großfamilie Liliaceae) in Deutschland und Österreich (Jürgen Klotz); die hier vorliegende Fassung darf verändert und illustriert werden. Verwendete Literatur: Rothmaler (2005), Fischer et al. (2008), Oberdorfer (1983). — Zusammenarbeit: offenMitwirkende: Jürgen Klotz
1
Blätter kahl, Blütenstiele etwa so lang wie die Deckblätter, Perigon rot- bis violettbraun, 7–15 mm im Durchmesser, Kapsel kahl, Blüten mit Gärungsgeruch 
  Veratrum nigrum
50–100(–130) cm, VII–VIII. Nur in Österreich
1*
Blätter unterseits flaumig behaart, Blütenstiele kürzer als die deckblätter, Perigon weiß bis grünlich oder gelblich, 13–25 (–30) mm im Durchmesser, Kapsel behaart 
  ▼▼ a  –    Veratrum album
50–174 cm, VI–VIII. Nur im südlichen Süddeutschland und in Österreich.
a
Perigonblätter innen weiß (mit grünlichen Nerven), außen grünlich weiß bis schmutzig gelblich 
  V. album subsp. album
a*
Perigonblätter beidenseits grünlich 
  V. album subsp. lobelianum
Quelle: http://offene-naturfuehrer.de/web/Veratrum_(Deutschland_und_Österreich)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Mitarbeit
Werkzeuge
Schwesterprojekte