Veronica polita – Glanz-Ehrenpreis (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Veronica polita, der Glänzende oder Glanz-Ehrenpreis gehört zur Familie der Plantaginaceae (Wegerichgewächse). Die englischen Namen sind Grey Field Speedwell, Wayside Speedwell. EPPO-Code VERPO.

Der Glänzende Ehrenpreis ist in Europa und Ostasien beheimatet. In Deutschland ist er weit verbreitet, jedoch kaum in der norddeutschen Tiefebene und in den höheren Gebirgen. In die USA wurde er verschleppt, ist dort aber wenig zu finden. Er kommt auf Äckern, in Weinbergen und Gärten vor. Er gedeiht gut auf schwach sauren bis alkalischen, auch trockenen, sandigen oder Lehmböden, die nährstoffreich und wärmebegünstigt sind.

Die einjährige Pflanze wird selten höher als 15 cm. Die Blätter sind glänzend, daher der Name, und am Rand nach unten umgebogen. Die ganze Pflanze ist behaart. Anfangs scheinen die Blätter gegenständig zu sein, mit längeren Trieben stehen sie jedoch einzeln, aber wechselseitig. Die Einzelblüten sind ca 4 bis 8 mm klein und haben vier Kronblätter, nur selten fünf wie auf dem Foto hier. Blütezeit ist das ganze Jahr über bis zum Frost. Die herzförmigen Kapseln schwellen mit zunehmender Reife an, werden aber nicht rundlich wie beim Efeublättrigen Ehrenpreis.

Verfasser: Wohlert Wohlers, JKI. Januar 2015.