Zehnpunkt-Keulenwespe – Sapygina decemguttata

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Zehnpunkt-Keulenwespe
Wissensch. Name: Sapygina decemguttata
(Jurine, 1807)
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Hymenoptera / Familie Sapygidae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: nicht gefährdet
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • zehn weiße Flecken an den Seiten
Die Zehnpunkt-Keulenwespe ist dunkel gefärbt und hat zehn kleine weiße Flecken an den Seiten, die zu ihrem Namen geführt haben. Zudem trägt sie eine weiße Halsbinde. Der Nestverschluss besteht aus Mörtel oder Harz und Steinchen.

Beschreibung

Verwechslungsmöglichkeiten:

Gemeine Keulenwespe Die Gemeine Keulenwespe hat kleine, gelbe Flecken an Kopf, Körper und Beinen. Gemeine Keulenwespe:  Pjt56, CC BY-SA 4.0


Verbreitung nach Bundesland:
ganz Deutschland

Mensch und Stadt

Zehnpunkt-Keulenwespen sind häufig in der Nähe ihres Wirts, der Gemeinen Löcherbiene, zu beobachtet, die Totholz bevorzugt. Man kann sie oft an Totholz-Nisthilfen, alten Zaunpfählen, abgestorbenen Ästen und Baumstämmen vorfinden.

Wissenswertes

  • Die Zehnpunkt-Keulenwespe parasitiert die Gemeine Löcherbiene, indem sie ihr Ei in deren mit Pollenvorräten gefüllten Brutzellen platziert. Die daraus schlüpfende Larve frisst das Ei bzw. die Larve der Gemeinen Löcherbiene und ernährt sich dann von den Pollenvorräten.
  • Ausgewachsene Zehnpunkt-Keulenwespen ernähren sich von Pflanzennektar aus Blütenständen.
  • Ihre Flugzeit geht von Juni bis August.

Quellen, Literatur, Weblinks