Zierlicher Prachtkäfer – Anthaxia nitidula

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Zierlicher Prachtkäfer
Wissensch. Name: Anthaxia nitidula
(Linnaeus, 1758)
Weitere deutsche Namen: Glänzende Blütenprachtkäfer, Glänzender Eckschild-Prachtkäfer
Großgruppe: Insekten
Taxonomie: Ordnung Käfer (Coleoptera) / Familie Prachtkäfer (Buprestidae)
Deutsche Wikipedia-Seite

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • glänzend
Der Zierliche Prachtkäfer hat einen gestreckten Körperbau. Der Kopf ist breit. Die Männchen sind komplett grün. Der Kopf und der Halsschild der Weibchen sind rot oder messingfarben. Die Flügeldecken sind blaugrün.

Bilder

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung: Die Deckflügel weisen eine dichte Besetzung mit kleinen Punkten auf und können nach hinten hin erzfarbig sein. Die Käfer besitzen kurze Fühler, die nach innen stumpf gezähnt und elfgliedrig sind. Das Halsschild ist fast rechteckig (breiter als lang) und nach hinten verschmälert. Der Käfer wird 5 - 7,3 mm lang.

Lebensweise und Fortpflanzung: Zur Eiablage werden frisch abgestorbene Äste von Wirtbäumen genutzt. Die beinlosen Larven benötigen oft mehrere Jahre für die Entwicklung.

Mensch und Stadt

Der Zierliche Prachtkäfer lebt in Streuobstwiesen, Feldgehölzen, Hecken und Gärten.

Durch Pestizideinsatz und die Beseitigung von Totholz ist die früher häufig vorkommende Art heute im Rückgang.

Wissenswertes

  • Besonders prachtvolle Arten der Gattung kommen in den Tropen vor.
  • Die glänzende Farbe entsteht durch Feinstrukturen in der Körperdecke und wird deshalb auch Strukturfarbe genannt.
  • Er ernährt sich von Wildrosenblüten und Holz.
  • Er ist im prallen Sonnenschein aktiv.
  • Man sieht ihn von Mai bis August.
  • Die Larven benötigen oft mehrere Jahre für die Entwicklung.

Quellen, Literatur, Weblinks

  • Seite „Glänzender Blütenprachtkäfer“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. Mai 2014, 18:13 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gl%C3%A4nzender_Bl%C3%BCtenprachtk%C3%A4fer&oldid=130128838 (Abgerufen: 15. Dezember 2017, 11:25 UTC)
  • W. Dierl „Welcher Käfer ist das? – Die häufigsten Arten Mitteleuropas“, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, 2001
  • W. Willner „Taschenlexikon der Käfer Mitteleuropas- die wichtigsten Arten im Portrait“, Quelle & Meyer Verlag GmbH & Co, 1. Auflage 2013