Difference between revisions of "Baumhummel – Bombus hypnorum (Linnaeus 1758)"

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
m (SORTIERUNG)
m (Andreas Plank verschob Seite Bombus hypnorum nach Baumhummel – Bombus hypnorum (Linnaeus 1758): Deutscher Name + Wiss. Name im Titel als Hauptseite)
 
(3 intermediate revisions by the same user not shown)
Line 1: Line 1:
{{Kursiver Titel}}{{SORTIERUNG: hypnorum}}
+
{{Artportrait
{{BrowseByAskQueryPreviousNext
+
|Gruppe=Fauna
  | query = [[Kategorie:Bombus]] [[Kategorie:Artbeschreibungen]]
+
|Wissenschaftlicher Name ohne Autor=Bombus hypnorum
  | show = navigation long
+
|Wissenschaftlicher Name mit Autor=Bombus hypnorum (Linnaeus 1758)
  | link up = Schlüssel zur Bestimmung von Hummeln
+
|Deutsche Namen=Baumhummel
  | link up text = Hummel-Schlüssel
+
|Namensherkunft=Der Name „Bombus“ ist abgeleitet von <&nbsp;lat.: der dumpfe Ton und „hypnorum“ von <&nbsp;grch.: das Baummoos
 +
|Familie=Apidae
 +
|Hochlink=Schlüssel zur Bestimmung von Hummeln
 +
|Hochtext=Bestimmung Hummeln
 +
|Taxonkategorie=Bombus – Hummeln
 +
|Navigationskategorie=Bombus – Hummeln
 +
|Beschreibung=Eine mittelgroße Art mit einer kurzen Zunge. '''Unterscheidung ähnlicher Arten:''' ''B. hypnorum'' ist (in Großbritannien) durch die orange-braune Brust und das weiße Rumpfende unverwechselbar ({{Zitat | Goulson & Williams 2001}}). Männchen können durch ihren Genitalapparat zu anderen Arten hin abgegrenzt werden.
 +
|Bilder={{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Paul_Williams_BumblebeeID_hypnorum_w1.jpg
 +
|Beschriftung=Könignin/Arbeiterin der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 +
}}{{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Paul_Williams_BumblebeeID_hypnorum_m1.jpg
 +
|Beschriftung=Männchen der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 +
}}{{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Bombus hypnorum male - side (aka).jpg
 +
|Beschriftung=Männchen der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 +
}}{{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Bombus_hypnorum_male_-_top_(aka).jpg
 +
|Beschriftung=Männchen der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 +
}}{{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Boomhommel op braam (Bombus hypnorum on Rubus fruticosus).jpg
 +
|Beschriftung=Baumhummel (''B. hypnorum'') an einer Brombeerblüte (''Rubus fruticosus'')
 +
}}{{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Boomhommels_in_nestkastje_Bombus_hypnorum_(2).jpg
 +
|Beschriftung=Nistkasten
 +
}}{{Galeriebildeingabe
 +
|Datei=Datei:Boomhommel nestventilerend Bombus hypnorum.jpg
 +
|Beschriftung=Beim ventilieren (Nistkasten)
 
}}
 
}}
{{Bildwegweiser | Titel = Hummeln | Größe = 35px | Hummel| Datei:Paul_Williams_BumblebeeID_tail_yellow-white.jpg}}
+
|Biologie=Die Baumhummel ist eine Art, die im zeitigen Frühjahr auftritt und oft in Aushöhlungen brütet, die über dem Erdboden sind ({{Zitat | Løken 1973}}). Nach ihrer Nestarchitektur bezeichnet sie {{Zitat | Sladen (1912)}} als ‚Pollenlagerer‘.
{{Steckbrief
+
|Habitat=Gärten, Felder, Waldlichtungen und -ränder. Schließt sich mehr den vom Menschen besiedelten Gebieten an als andere Hummeln ({{Zitat | Løken 1973}}).
| Text = '''Name:''' ''Bombus hypnorum'' oder  Baumhummel. Der Name „Bombus“ ist abgeleitet von <&nbsp;lat.: der dumpfe Ton und „hypnorum“ von <&nbsp;grch.: das Baummoos. '''Beschreibung:''' Eine mittelgroße Art mit einer kurzen Zunge. '''Unterscheidung ähnlicher Arten:''' ''B. hypnorum'' ist (in Großbritannien) durch die orange-braune Brust und das weiße Rumpfende unverwechselbar ({{Zitat | Goulson & Williams 2001}}). Männchen können durch ihren Genitalapparat zu anderen Arten hin abgegrenzt werden.
+
|Geographische Verbreitung=Karte gleicher Flächen: <span style="background-color:#090672;border:1px solid black;width:0.5em;height:1ex;display:inline-block;"></span> Arten von Paul Williams bestimmt, <span style="background-color:#7570dc;border:1px solid black;width:0.5em;height:1ex;display:inline-block;"></span> Literaturdaten, <span style="background-color:#ffffff;border:1px solid black;width:0.5em;height:1ex;display:inline-block;"></span> erwartet<br />[[Datei:Bombus hypnorum-world-distribution by Paul Williams (NHM).jpg|Weltweite Verbreitung von Bombus hypnorum]]
 +
|Zeige automatisches Literaturverzeichnis=Ja
 
}}
 
}}
{{Gallery | width=110 |lines = 5
 
  | Datei:Paul_Williams_BumblebeeID_hypnorum_w1.jpg|Könignin/Arbeiterin der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 
  | Datei:Paul_Williams_BumblebeeID_hypnorum_m1.jpg|Männchen der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 
  | Datei:Bombus hypnorum male - side (aka).jpg|Männchen der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 
  | Datei:Bombus_hypnorum_male_-_top_(aka).jpg|Männchen der Baumhummel (''B. hypnorum'')
 
  | Datei:Boomhommel op braam (Bombus hypnorum on Rubus fruticosus).jpg|Baumhummel (''B. hypnorum'') an einer Brombeerblüte (''Rubus fruticosus'')
 
  | Datei:Boomhommels_in_nestkastje_Bombus_hypnorum_(2).jpg|Nistkasten
 
  | Datei:Boomhommel nestventilerend Bombus hypnorum.jpg|Beim ventilieren (Nistkasten)
 
}}
 
; Ökologie : Die Baumhummel ist eine Art, die im zeitigen Frühjahr auftritt und oft in Aushöhlungen brütet, die über dem Erdboden sind ({{Zitat | Løken 1973}}). Nach ihrer Nestarchitektur bezeichnet sie {{Zitat | Sladen (1912)}} als ‚Pollenlagerer‘.
 
 
; Verbreitung : Gärten, Felder, Waldlichtungen und -ränder. Schließt sich mehr den vom Menschen besiedelten Gebieten an als andere Hummeln ({{Zitat | Løken 1973}}). <br />Karte gleicher Flächen: <span style="background-color:#090672;border:1px solid black;width:0.5em;height:1ex;display:inline-block;"></span> Arten von Paul Williams bestimmt, <span style="background-color:#7570dc;border:1px solid black;width:0.5em;height:1ex;display:inline-block;"></span> Literaturdaten, <span style="background-color:#ffffff;border:1px solid black;width:0.5em;height:1ex;display:inline-block;"></span> erwartet<br />[[Datei:Bombus hypnorum-world-distribution by Paul Williams (NHM).jpg|Weltweite Verbreitung von Bombus barbutellus]]
 
 
{{Literaturverzeichnis}}
 
 
{{BrowseByAskQueryPreviousNext
 
  | query = [[Kategorie:Bombus]] [[Kategorie:Artbeschreibungen]]
 
  | show = navigation long
 
  | link up = Schlüssel zur Bestimmung von Hummeln
 
  | link up text = Hummel-Schlüssel
 
}}
 
[[Kategorie:Bombus – Hummeln]]
 
[[Kategorie:Hummeln]]
 
[[Kategorie:Baumhummel]]
 
[[Kategorie:Artbeschreibungen]]
 

Latest revision as of 19:41, 23 May 2014

(Apidae)

Taxon-Baum

Umgangssprachlicher Name: Baumhummel   Namensherkunft/Etymologie: Der Name „Bombus“ ist abgeleitet von < lat.: der dumpfe Ton und „hypnorum“ von < grch.: das Baummoos  

Beschreibung: Eine mittelgroße Art mit einer kurzen Zunge. Unterscheidung ähnlicher Arten: B. hypnorum ist (in Großbritannien) durch die orange-braune Brust und das weiße Rumpfende unverwechselbar (Goulson & Williams 2001). Männchen können durch ihren Genitalapparat zu anderen Arten hin abgegrenzt werden.


Biologie: Die Baumhummel ist eine Art, die im zeitigen Frühjahr auftritt und oft in Aushöhlungen brütet, die über dem Erdboden sind (Løken 1973). Nach ihrer Nestarchitektur bezeichnet sie Sladen (1912) als ‚Pollenlagerer‘.

Vorkommen

Habitat  Habitat: Gärten, Felder, Waldlichtungen und -ränder. Schließt sich mehr den vom Menschen besiedelten Gebieten an als andere Hummeln (Løken 1973).

Globus  Geographische Verbreitung: Karte gleicher Flächen: Arten von Paul Williams bestimmt, Literaturdaten, erwartet
Weltweite Verbreitung von Bombus hypnorum

Buch/Veröffentlichung Literatur

Goulson, D. & Williams, P. 2001: Bombus hypnorum (Hymenoptera: Apidae), a new British bumblebee. In: British Journal of Entomology and Natural History. Bd. 14, S. 129-131 (http:/​/​www.​nhm.​ac.​uk/​research-curation/​research/​projects/​bombus/​Goulson&Williams01_​hypnorum.​pdf, abgerufen am 17. November 2010).
Løken, A. 1973: Studies on Scandinavian bumble bees (Hymenoptera, Apidae). In: Norsk entomologisk Tidsskrift. Bd. 20, Nr. 1, S. 1-218 (http:/​/​www.​entomologi.​no/​journals/​nje/​old/​V20/​, abgerufen am 15. November 2010).
Sladen, F. W. L. 1912: The humble-bee, its life history and how to domesticate it, with descriptions of all the British species of Bombus and Psithyrus. London (http://www.archive.org, abgerufen am 16. November 2010).